Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Familienwohnen im Effizienzhaus

Homify-Logo Homify 11.08.2020 Sabrina Werner

In Zeiten des Klimawandels haben viele Bauherren den Wunsch nach einem Effizienzhaus. Dieses bietet jedoch nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel, denn es spart über die Jahre hinweg Energiekosten und wird staatlich gefördert. Den höchsten von der KfW geförderten Energiestandard bieten KfW 40+ Häuser. Ein Effizienzhaus mit diesem Standard hat der Architekt Steffen Wurster für eine Familie in Augsburg realisiert. Dabei hat er die Wünsche der Bauherren ebenso berücksichtigt wie den Bebauungsplan des Wohngebietes. Entstanden ist nach intensiver Planung ein Einfamilienhaus, das den Bedürfnissen und Vorstellungen der Bauherren voll und ganz entspricht und alle Anforderungen an ein modernes und nachhaltiges Wohnen erfüllt.

Einfamilienhaus mit Photovoltaik-Anlage

Einfamilienhaus mit Photovoltaik-Anlage © homify / Steffen Wurster Freier Architekt Einfamilienhaus mit Photovoltaik-Anlage

Um den KfW-Effizienzhaus-Standard zu erreichen, müssen viele Faktoren in den Bereichen Dämmung, Heizung und Lüftung ineinander spielen. In der Regel kommen dabei, wie auch in diesem Projekt, Photovoltaik-Anlagen zum Einsatz, die die Energie der Sonne optimal für die Warmwasserzubereitung und die Heizung nutzen. Wie stilvoll sich eine Solaranlage mit einem modernen Design verbinden lässt, zeigt diese Ansicht des Einfamilienhauses in Augsburg. Die dunklen Dachziegel harmonieren perfekt mit der Solaranlage. Zur weißen Fassade bilden sie einen zeitgemäßen Kontrast.

Im Einklang mit der Umgebung

Im Einklang mit der Umgebung © homify / Steffen Wurster Freier Architekt Im Einklang mit der Umgebung

Die Einfügung des Einfamilienhauses in seine Umgebung ist entscheidender Teil des Planungsprozesses. Wie gut die Umsetzung hierbei gelungen ist, zeigt diese Ansicht. Das zeitgemäße Einfamilienhaus mit modernster Haustechnik fügt sich unauffällig in die bestehende Wohnsiedlung ein und passt sich dem Stil der Bestandsbauten an, ohne dabei auf ein modernes Design zu verzichten.

Massive Holzdecken für viel Gemütlichkeit

Massive Holzdecken für viel Gemütlichkeit © homify / Steffen Wurster Freier Architekt Massive Holzdecken für viel Gemütlichkeit

Holz liegt als Baumaterial immer im Trend. Es trägt zum gesunden Wohnen bei und sorgt mit seiner natürlichen Farbe und seiner individuellen Maserung für ein angenehmes Ambiente. Die massiven Holzdecken, die bei diesem Holzständerbau zum Einsatz gekommen sind, wurden daher überall sichtbar belassen. In Kombination mit den weißen Wänden und dem Holzfußboden sorgen sie für ein helles und freundliches Wohngefühl.

Offener Wohn- und Essbereich

Offener Wohn- und Essbereich © homify / Steffen Wurster Freier Architekt Offener Wohn- und Essbereich

Essen, Kochen und Wohnen sind in diesem Ökohaus offen miteinander verbunden. Vor allem Familien mit Kindern profitieren von der offenen Bauweise, doch auch Paare können dabei einen ungestörten Kommunikationsfluss im täglichen Miteinander genießen. Vom Esszimmer aus kann man durch große Fenster den Blick in den Garten schweifen lassen. Regale dienen als praktische Raumtrenner zwischen Wohn- und Essbereich. Sie sorgen für zusätzlichen Stauraum und verleihen im Wohnzimmer ein Gefühl der Intimität, ohne dabei das offene Wohnen zu beeinträchtigen.

Eine ganz neue Wohnqualität erzielt der Architekt Steffen Wurster jedoch nicht nur bei neuen Energieeffizienzhäusern. Auch bei Umbauten verwirklicht er die Träume seiner Bauherren, wie dieses beeindruckende Umbau-Projekt zeigt!


Galerie: Eine nachhaltige Badezimmergestaltung mit gesunden Baustoffen (Homify)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon