Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gartengestaltung: 10 Tricks, die das meiste aus deinem schattigen Garten herausholen!

Homify-Logo Homify 12.05.2017 Simone Orlik

Fast jedes Gartengrundstück hat irgendwo einen schattigen Platz, an dem so keine Pflanze richtig wachsen will. Ehrlich gesagt: Das lässt sich meistens kaum ändern, denn häufig sind es die Gebäude, die den Gartenabschnitten die Sonne wegnehmen. Also machen wir einfach das Beste draus und überlegen uns, wie wir solche Gartenbereiche alternativ gestalten könnten. Wir haben einige fantastische Tipps für dich, die keine Angst vor ein wenig Dunkelheit haben.

1. Schummrige Atmosphäre in Gemütlichkeit verwandeln

homify / Hannah Collins Garden Design: moderner Garten von Hannah Collins Garden Design © homify / Hannah Collins Garden Design moderner Garten von Hannah Collins Garden Design

Wenn unser Garten schattig und ein wenig dunkel ist, ist das wohl die optimale Bedingung für eine gemütliche Atmosphäre. Neben einigen Rasenabschnitten, die auch im Schatten gedeihen und ein paar robusten Pflanzen können wir hier vor allem Sitzgruppen integrieren. Zusammen mit der passenden künstlichen Beleuchtung an Wänden, Lichterketten an Bäumen oder schönen Windlichtern auf den Tischen wird dieser Ort geheimnisvoll und romantisch. 

2. Saubere Wände und Böden erwecken scheinbare Helligkeit

homify / Inspired Garden Design: moderner Garten von Inspired Garden Design © homify / Inspired Garden Design moderner Garten von Inspired Garden Design

Wenn wir verzweifelt auf der Suche nach ein wenig Tageslicht im Garten sind, sich aber keines einstellen mag, dann können wir mit sauberen Wänden, Zäunen und Böden richtig Eindruck schinden. Mit Hilfe eines Hochdruckreinigers lassen sich bemooste Platten oder graue Holzpaneele wieder reinigen und werden auf diese Weise heller. Das zaubert zwar kein Sonnenlicht her, mach aber einen etwas helleren Eindruck. 

3. Baumrückschnitt wirkt manchmal Wunder

homify / Earth Designs: moderner Garten von Earth Designs © homify / Earth Designs moderner Garten von Earth Designs

Manchmal ist die Lösung recht einfach, wenn es um dunkle Bereiche im Garten geht. Haben wir vielleicht einige sehr alte Nadel- oder Laubbäume im Garten? Vor allem die Nadelbäume sorgen im Winter wie Sommer für düstere Ecken - und sehen, wenn sie in die Jahre gekommen sind, gar nicht mehr so schön aus. Dann hilft ein Baumrückschnitt oder manchmal sogar das Fällen einiger Bäume, um Helligkeit zu erzeugen. 

4. Mit Farbe gestalten

homify / Gullaksen Architects: mediterraner Garten von Gullaksen Architects © homify / Gullaksen Architects mediterraner Garten von Gullaksen Architects

Was wäre eine ideale Möglichkeit, um Dunkelheit zu kaschieren? Kräftige, helle Farben! Wahnsinnig hell wirkt der eigentliche Platz in diesem Beispiel nicht. Aber die Hausherren haben kräftig mit Farbe nachgeholfen, um auf der Sitzgruppe einen schönen Akzent zu setzen. Und plötzlich strahlt der ganze Ort. Und an Dunkelheit denkt niemand mehr! Wir meinen: An heißen Tagen einfach genial!

5. Exotische Pflanzen als Alternative für schattige Plätze

homify / J B Landscapes LTD: moderner Garten von J B Landscapes LTD © homify / J B Landscapes LTD moderner Garten von J B Landscapes LTD

Klar, dass wir auch an schattigen Orten ein paar Pflanzen unterbringen möchten. Und es gibt zahlreiche Sorten im Handel, die auch an dunklen Stellen wachsen. Eine schöne Alternative sind solch exotische Pflanzen wie in unserem nächsten Beispiel. Unser Tipp: Am besten im Gartencenter einen Fachmann um Rat fragen. Der hat die richtigen Pflanzen parat. 

6. Niemals künstliche Pflanzen verwenden!

homify / Ruth Willmott: moderner Garten von Ruth Willmott © homify / Ruth Willmott moderner Garten von Ruth Willmott

Immergrüne Pflanzen wie Buchsbaum und Kiefer, aber auch Funkien oder Farne, die ihr Blatt verlieren, wachsen nicht nur in schattigen Orten, sondern lieben sie. In Fachmagazinen erhalten wir Tipps, wie sich ganze Abschnitte mit solchen Pflanzen zusammensetzen lassen, damit sich auch noch ein stimmiges Bild ergibt. Was wir aber bitte niemals machen sollten: Bitte keine künstlichen Blumen verwenden, nur, weil sie nicht kaputtgehen könnten. Das hat kein Garten und kein Balkon verdient.

7. Kletterpflanzen an Zäunen

homify / Tyler Mandic Ltd: moderner Garten von Tyler Mandic Ltd © homify / Tyler Mandic Ltd moderner Garten von Tyler Mandic Ltd

Kletterpflanzen und schattige Orte hört sich erst einmal wie ein Gegensatz an - muss es aber nicht sein. Denn auf solch betonten Zaun-Elementen wachsen Clematis, wilder Wein oder Rosen besonders schön und fallen auf. Damit lenken wir den Blick des Betrachters ab von den schummrigen Lichtverhältnissen hin zu einer spektakulären Kletterpflanze, die Aufsehen erregt. 

8. Kübelpflanzen für mehr Flexibilität

homify / Fraher Architects Ltd: moderner Garten von Fraher Architects Ltd © homify / Fraher Architects Ltd moderner Garten von Fraher Architects Ltd

Auch Hinterhöfe zeigen sich häufig von ihrer dunklen Seite - vor allem dann, wenn sie als Reihenhaus von weiteren seitlichen Mauern umgeben sind. Eine tolle Idee sind dann Kübelpflanzen, die wir flexibel an verschiedene Orte schieben können, wo sie - je nach Jahreszeit - am meisten Sonne bekommen. Und die Kübel sind zusätzlich ein schönes Gestaltungselement. 

9. Mit Accessoires schummeln

homify / Aralia: minimalistischer Garten von Aralia © homify / Aralia minimalistischer Garten von Aralia

Wenn wir wirklich kaum auf natürliches Licht setzen können, darf uns natürlich auch eine passende Beleuchtung aus der Bedrängnis helfen. Das können ebenso Feuerkörbe sein wie ein Outdoor-Kamin, Lichterketten oder elektrische Lampen. Gerade, wenn wir häufig auf einer Terrasse grillen, sollten wir das Nützliche mit dem Schönen verbinden. 

10. Dem geselligen Ambiente sind dunkle Gärten egal

homify / Cool Gardens Landscaping: moderner Garten von Cool Gardens Landscaping © homify / Cool Gardens Landscaping moderner Garten von Cool Gardens Landscaping

Unser letzter Tipp kommt mit einem Augenzwinkern daher, ist aber eigentlich ernst gemeint: Sobald wir Leben auf eine Terrasse oder in einen Garten bringen, schert es kaum noch jemanden, ob es hier nun ein wenig dunkler ist oder nicht. Bringen wir einfach viele kleine Lichter und Kerzen an: Den Rest erledigen unsere Gäste oder Mitbewohner mit ihrer guten Laune. 

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon