Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Er nutzt Corona schamlos aus: „Masken-Mann“ überfällt zwei Düsseldorfer Kioske

EXPRESS-Logo EXPRESS 30.03.2020 express
Vermummt mit einer Schutzmaske hat ein Unbekannter am Freitagabend in Düsseldorf zwei Büdchen überfallen. © picture alliance/dpa (Symbolfoto) Vermummt mit einer Schutzmaske hat ein Unbekannter am Freitagabend in Düsseldorf zwei Büdchen überfallen.

Ein dreister Räuber hat am Wochenende die Corona-Pandemie ausgenutzt, um nach seinen Beutezügen unerkannt zu verschwinden.

Der Mann hatte sich bei zwei Überfällen auf Kioske in Eller und Reisholz am Freitagabend mit einer Schutzmaske vermummt, wie sie im Moment viele Bürger aus Angst vor dem Corona-Virus tragen.

So fiel der Räuber bei seiner Flucht auf der Straße auch nicht weiter auf.

Düsseldorf: Um 21.40 Uhr taucht der Masken-Mann in einem Kiosk in Eller auf

Gegen 21.40 Uhr tauchte der Masken-Mann in einer Trinkhalle an der Rütgerstraße in Eller auf und begann erst ein ganz normales Gespräch mit dem Mitarbeiter hinter der Verkaufstheke.

Nach kurzer Zeit zog der Mann allerdings eine Schusswaffe und bedrohte den Mitarbeiter. Er verlangte die Herausgabe von Zigaretten.

Der Kioskmitarbeiter weigerte sich jedoch. Da ergriff der Masken-Mann ohne Beute die Flucht.

Düsseldorf: Knapp zwei Stunden später überfällt der Masken-Mann das nächste Büdchen

Um 23.12 Uhr versuchte es der Räuber dann in einem Kiosk an der Henkelstraße in Reisholz. Auch hier tauchte er mit dem Corona-Mundschutz auf.

Er bedrohte die Mitarbeiterin ebenfalls mit der Schusswaffe und verlangte Bargeld. Aber auch diese Mitarbeiterin war tough und weigerte sich einfach, der Forderung nachzukommen.

Und wieder flüchtete der Kleinganove dann ohne Beute.

Düsseldorf: Die Beschreibungen der beiden Überfall-Opfer sind sehr ähnlich

Beide Kiosk-Mitarbeiter beschreiben den Räuber relativ ähnlich. Etwa 20-25 Jahre alt, zwischen 1,65 Meter und 1,70 Meter groß, von sehr schmaler Statur. Der Räuber trug bei beiden Taten eine schwarze Jacke mit einer fellbesetzten Kapuze.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei beiden Überfällen um ein und denselben Täter handelt. Wer Hinweise auf den Masken-Mann hat, kann sich unter Telefon 0211/870-0 bei der Düsseldorfer Polizei melden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon