Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das sind die neuen Spiele-Hits für den Herbst

DIE WELT-Logo DIE WELT 14.06.2017
Spektakuläre Massenschlachten: "Star Wars Battlefront 2" setzt das bunte Chaos des Vorgängers nahtlos fort © dpa-tmn Spektakuläre Massenschlachten: "Star Wars Battlefront 2" setzt das bunte Chaos des Vorgängers nahtlos fort

2017 ist schon jetzt ein großes Spielejahr. Auf der Games-Messe E3 werden nun noch weitere Knaller fürs Herbstgeschäft vorgestellt. Neben Fußball, Autorennen und Geballer gibt es viele frische Ideen.

Ein neues und sehr gutes "Resident Evil", die Roboter-Jagd "Horizon: Zero Dawn", ein fantastisches "Zelda" und viele andere Titel: Für Spielefans ist 2017 schon jetzt ein großartiges Jahr. Und das dicke Ende kommt erst noch.

Auf der Spielemesse E3 in Los Angeles haben große und kleine Entwickler zahlreiche neue Blockbuster für das Ende August bevorstehende Herbst- und Weihnachtsgeschäft enthüllt.

Dazu gehört natürlich auch der altbekannte Einheitsbrei aus Fußball, Autorennen und Geballer: "Fifa 18" von Electronic Arts kommt am 29. September und setzt den gelungenen Story-Modus des Vorgängers fort.

"Call of Duty: WWII" (Activision, 3. November) spielt im Zweiten Weltkrieg und kehrt damit nach Jahren in der Zukunft zurück zu den Wurzeln der Serie. Und "Forza Motorsport 7" (Microsoft, 3. Oktober) bietet die übliche Raserei mit Luxusautos und Rennwagen – auf Microsofts neuer Xbox One X zum ersten Mal in Ultra HD.

Aus namenlosen Orks werden echte Charaktere

Jenseits der Standardkost findet sich aber auch Ungewöhnliches, die Fortsetzung von "Mittelerde: Mordors Schatten" etwa. Das war 2015 ein Überraschungserfolg, was aber weniger an der höchstens ordentlichen Schwertkampf-Action lag, sondern eher am innovativen Nemesis-System. Aus namenlosen Orks wurden damit echte Charaktere, die der Spieler wahlweise bekämpfen oder auf seine Seite ziehen konnte.

Eine tolle Idee mit viel Potenzial – kein Wunder, dass dieses System im Nachfolger "Schatten des Krieges" (Warner Bros.) ganz und gar im Mittelpunkt steht.

Hier kann der Spieler jetzt ganze Armeen aus Orks aufstellen und damit Krieg gegen den bösen Sauron und seine Diener führen. Los geht es am 10. Oktober.

Teenager-Weltschmerz

Ein weiterer Überraschungserfolg, der nun seine wohlverdiente Fortsetzung bekommt, ist das interaktive Teenie-Drama "Life is Strange" von Square Enix. Der Dreiteiler "Before the Storm", dessen erste Episode am 31. August auf den Markt kommt, setzt aber nicht einfach die Handlung fort, sondern erzählt die Vorgeschichte.

Mit Teenager-Weltschmerz wurde 2013 auch "Gone Home" zum Fan- und Kritikerliebling. Danach war es lange still um die Entwickler von Fullbright. Am 2. August erscheint mit "Tacoma" jetzt endlich ihr nächstes Spiel.

Erneut muss der Spieler darin aus der Egoperspektive die Geheimnisse eines verlassenen Orts aufdecken, damit hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon wieder auf. Denn "Tacoma" ist kein Familiendrama, sondern echte Science Fiction – und sein Schauplatz kein Einfamilienhaus, sondern eine Raumstation.

Marios neues großes Abenteuer

Einer Dauergast auf der E3 ist Ubisofts Historien-Serie "Assassin's Creed". 2016 nahm sich die Serie jedoch eine kreative Auszeit, zu durchwachsen waren die Reaktionen auf die jüngsten Episoden "Unity" und "Syndicate".

Am 27. Oktober kehrt die Reihe mit "Assassin's Creed Origins" jedoch umso schwungvoller zurück – mit mehr Rollenspielelementen inklusive Ausrüstung zum Sammeln, einer riesigen Spielwelt und dem antiken Ägypten als neuem Szenario.

Nintendo zeigt auf der E3 vor allem "Super Mario Odyssey", das neue große Abenteuer seines Maskottchens. Allerdings ist das nicht das einzige Spiel mit dem Klempner, das in Los Angeles zu sehen ist: Ubisoft zeigt hier "Mario + Rabbids Kingdom Battle", das am 29. August exklusiv für Nintendo Switch erscheint.

Hinter dem Namen verbirgt sich aber kein Hüpfspiel, sondern ein schräges Taktikspiel im Stil von "XCOM" – allerdings mit kunterbunten Bonbonfarben und Ubisofts tollpatschigen Comic-Hasen, die sich unter anderem als Prinzessin Peach oder Marios Bruder Luigi verkleiden.

Mehr "Star Wars"

Die vielleicht dicksten Blockbuster auf der E3 sind jedoch zwei Science-Fiction-Onlineshooter: "Destiny 2" (Activision, 6. September) hat die schwere Aufgabe, die Fehler des erfolgreichen, aber auch nicht unumstrittenen Vorgängers vergessen zu machen.

Und "Star Wars Battlefront 2" (Electronic Arts, 17. November) will im Vergleich zum ersten Teil vor allem mehr bieten: also mehr "Star Wars"-Helden, mehr Welten und Hintergründe für seine Massenschlachten, mehr Spektakel und mehr Abwechslung.

Sony hat für 2017 nur noch wenige Titel im Angebot, allen voran "Uncharted – The Lost Legacy". Einst als Download-Erweiterung für das 2016 erschienene "Uncharted 4" geplant, erscheint es nun als eigenständiges Spiel, mit zwei bisherigen Nebendarstellerinnen der Serie in der Hauptrolle und ganz neuer Story rund um eine actionreiche Schatzsuche in Indien.

Diese Games kommen erst 2018

Viele Entwickler zeigen auf der E3 auch Spiele, die erst nächstes Jahr erscheinen. Wer etwa auf das neue "God of War" von Sony wartet, das die griechischen Mythen der Vorgänger munter mit nordischen Göttern und Sagen vermischt, muss sich noch bis 2018 gedulden.

Gleiches gilt für andere Messe-Highlights – zum Beispiel für "Anthem", ein neues und sehr großes Online-Abenteuer von Electronic Arts, für die neuen Abenteuer von "Spider-Man" (Sony), für die Online-Piratenschlachten von "Sea of Thieves" (Microsoft) oder "Far Cry 5" von Ubisoft.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DIE WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon