Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Drei neue iPhone 11-Modelle: Hier liegen die Unterschiede

netzwelt-Logo netzwelt vor 5 Tagen Michael Knott
Das iPhone 11 Pro (Max) bildet die Speerspitze der neuen iPhones. Mit dem iPhone 11 gibt es eine günstigere Alternative. Wir sagen euch, wo die Unterschiede liegen. © Bereitgestellt von netzwelt GmbH Das iPhone 11 Pro (Max) bildet die Speerspitze der neuen iPhones. Mit dem iPhone 11 gibt es eine günstigere Alternative. Wir sagen euch, wo die Unterschiede liegen.

Apples September-Keynote 2019 ist Geschichte. Wie zuvor erwartet hat der Konzern in Cupertino drei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Wir sagen euch, wo genau die Unterschiede bei Kamera, Abmessungen, Gewicht und Technik zwischen dem neuen iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max liegen und geben eine erste Kaufberatung.

Die Nachfolgemodelle des iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max hören auf die Namen iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max. Das neue iPhone-Trio ähnelt optisch stark dem alten. Auch die Abmessungen sind vergleichbar. Anbei findet ihr die technischen Daten von allen drei Modellen in der Tabelle.

iPhone 11 Pro

iPhone 11 Pro Max

iPhone 11

Preisab 1.149 Euroab 1.249 Euroab 799 Euro
ProzessorA13 BionicA13 BionicA13 Bionic
Display5.8 Zoll OLED Super Retina XDR (2.436 x 1.125 Pixel)6.5 Zoll OLED Super Retina XDR (2.688 x 1.242 Pixel)6.1 Zoll LCD (1.792 x 828 Pixel)
Speicher64GB, 256GB, 512GB64GB, 256GB, 512GB64GB, 128GB, 256GB
Face IDJaJaJa
KameraTriple-Kamera mit 12MP Weitwinkel (/1.8), Ultraweitwinkel (/2.4) Tele (/2.0)Triple-Kamera mit 12MP Weitwinkel (/1.8), Ultraweitwinkel (/2.4) Tele (/2.0)Dual-Kamera 12MP Weitwinkel (/1.8) und Ultraweitwinkel (/2,4)
Front-Kamera12 MP, /2.212 MP, /2.212 MP, /2.2
Akkulaufzeit (Herstellerangabe)24 Stunden Sprechzeit30 Stunden Sprechzeit16 Stunden Sprechzeit
Rahmen und GehäuseStahl und GlasStahl und GlasGlas und Aluminium
FarbenGrün, Silber, Grau, Gold (alle matt)Grün, Silber, Grau, Gold (alle matt)Lila,Gelb, Grün, Schwarz, White, Rot
Gewicht188 Gramm226 Gramm194 Gramm
Größe144 x 71,4 x 8,1 Millimeter158 x 77,8 x 8,1 Millimeter150,9 x 75,7 x 8,3 Millimeter

Ihr seht: Auch 2019 habt ihr wieder die Wahl zwischen drei verschiedenen iPhone-Größen. Wer das iPhone X kennt und kein riesiges Display benötigt, sollte dem iPhone XS-Nachfolger iPhone 11 Pro den Vorzug geben. Das Format passt locker in eine Hand und auch die einhändige Bedienung klappt bei den meisten Menschen noch.

Das ist beim 6,1 Zoll großen Einsteigermodell, das Apple schlicht iPhone 11 nennt, nicht mehr der Fall. Hier benötigt ihr für eine flüssige Bedienung eigentlich immer beide Hände, was erst recht für das 6,5 Zoll große iPhone 11 Pro Max gilt. Apple hat zwar in iOS eine Geste zum Verkleinern des Bildschirmes eingeführt, doch ist diese im Alltag nicht immer praktisch. Übrigens - auf Grund der zur Vorgängerversion vergleichbaren Abmessungen passen alte Schutzhüllen und Cases von iPhone XR, iPhone XS und iPhone XS Max prinzipiell auch der iPhone-Generation. Probleme bereiten jedoch unter anderem die veränderten Kamerabuckel auf den Geräterückseiten.

Kameras: Hier trennt sich die Spreu vom Weizen

Seit der Einführung des iPhone 6 Plus im Jahr 2014 spendiert Apple dem größten iPhone-Modell gerne eine Kamera-Besonderheit. Beim iPhone XS und iPhone XS Max aus dem Vorjahr war dies nicht mehr der Fall. Und auch die beiden neuen Pro-Modelle bieten die gleiche Kamera-Technik. In dieser Disziplin muss das iPhone 11 deutlich einstecken, denn es bietet nur eine Dual-Optik und keine Triple-Kamera auf der Rückseite.

Das iPhone XR musste mit einer einfachen Kamera auf der Rückseite auskommen. Dem Nachfolger iPhone 11 spendiert Apple nun eine Dual-Kamera. Apple kombiniert hier eine Weitwinkel- mit einer Ultraweitwinkel-Optik, was immerhin einen zweifachen, optischen Zoom ermöglicht. Die Frontkamera löst nun nicht mehr mit sieben Megapixeln auf, sondern mit 12 Megapixeln. Ein längst überfälliges Update, wie wir finden.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Neue Studie: Im digitalen Faschismus-Strudel

Erste Hilfe: Die 6 häufigsten Handy-Krankheiten

Apple: Nutzer werden um Erlaubnis zum Anhören von Aufnahmen gebeten

Wer oft und gerne mit seinem iPhone fotografiert, sollte zum iPhone 11 Pro oder iPhone 11 Pro Max greifen. Technisch bieten beide Apple-Smartphones identische Kamera-Systeme. Ihr könnt euer Wunschmodell also nach persönlichen Vorlieben wählen. Doch was bringen euch die nun drei Kameras auf der Rückseite eigentlich und lohnt sich der Preisunterschied im Vergleich zum günstigeren iPhone 11?

Das Kamera-Arrangement auf der Rückseite unterteilt sich wie folgt: Weitwinkel-, Tele- und Ultraweitwinkel-Objektiv. Es gibt bereits zahlreiche Android-Smartphones wie das Samsung Galaxy S10 oder das Huawei P30, die auf die gleiche Technik setzen. Das neu hinzugekommene Ultraweitwinkel-Objektiv erlaubt es euch, viel mehr von einer Szenerie mit eurem Smartphone einzufangen. Das ist beispielsweise praktisch, wenn ihr ein Hochhaus fotografiert.

Die Qualitäten der Triple-Kamera können wir erst nach einem Test beurteilen. Apple kündigte zudem eine Funktion namens "Deep Fusion" an, die erst zu einem späteren Zeitpunkt per Software-Update erlebbar sein wird. Bevor ihr den Auslöser drückt, hat das iPhone schon neun Fotos aufgenommen.

netzwelt meint

Die drei iPhone-Modelle unterstreichen Apples schon länger eingeschlagenen Weg. Mit dem iPhone 11 gibt es wieder ein "Einsteiger-Modell", das zu einem Preis von 700 US-Dollar aber bereits zur gehobenen Mittelklasse gezählt werden muss und vergleichbar mit dem Galaxy A90 ist. Das iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max sind technisch auf Augenhöhe mit der Android-Konkurrenz, können sich aber auf den ersten Blick nicht von dieser absetzen.

Hinweis: Dieser Vergleich ist unmittelbar nach der Keynote entstanden. Alle Angaben unter Vorbehalt. Wir werden diesen Text im Laufe der kommenden Stunden und Tage regelmäßig aktualisieren und um unsere Praxis-Erfahrungen ergänzen, sobald uns entsprechende Testgeräte vorliegen. Mit unserem Tool "Handy-Vergleich" könnt ihr zudem über 250 Smartphones miteinander vergleichen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von netzwelt

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon