Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Microsofts Bing-Suche wird durch eine KI unterstützt

WIRED-Logo WIRED 14.12.2017 WIRED Staff

Auf einer KI-Konferenz hat Microsoft neue Funktionen für seine Suchmaschine Bing vorgestellt. Künstliche Intelligenz soll den Nutzern nicht nur bessere Suchergebnisse liefern, sondern diese auch noch in einen weiteren Kontext setzen.

Die Bing-Suche soll künftig durch KI-Unterstützung Nutzer besser informieren. Zuletzt geriet Konkurrent Google in die Kritik, da es auf Suchanfragen teilweise falsche Direktinformationen lieferte. Microsofts Suche hingegen setzt darauf, dem Nutzer verschiedene Perspektiven zu bieten. Auf diese Weise soll die Gefahr von Falschinformationen vermindert werden, wie VentureBeat berichtet.

© Frazer Harrison/Getty Images

Die Suche wird bei kontroversen Fragen demnächst verschiedene Standpunkte zum Thema anzeigen. Dabei werden auch die Quellen der jeweiligen Informationen angegeben, damit Nutzer die Informationen besser einordnen können. Dies soll zu einem besseren Verständnis der Themenlage führen und Nutzer ermutigen, mit anderen in Diskussion zu treten.

Auch bei weniger kontroversen Themen wird Bing künftig Informationen aus mehreren Quellen anzeigen. Diese Informationen sollen weiterhin direkt in Kontext gesetzt werden. Falls ein Nutzer beispielsweise nach der Fläche von Syrien sucht, wird nicht mehr nur die reine Quadratkilometerzahl angezeigt. Stattdessen liefert Bing einen Vergleich und gibt dann an, dass die Größe der von Florida entspricht. Ebenso bietet Bing nicht mehr nur noch Produktvergleiche: Bald lassen sich zwei verwandte Themen wie etwa Yoga und Pilates vergleichen. Über den Suchergebnissen wird dann eine Vergleichstabelle angezeigt.

Weiterhin verkündete Microsoft eine neue Partnerschaft mit der Online-Diskussionsplattform Reddit, die eine Community von 330 Millionen monatlich aktiven Nutzern bietet. Die Plattform soll bei Suchanfragen mehr integriert werden: Anfragen über Themen im Forum liefern nun über Bing eine kurze Vorschau auf die Forenbeiträge. Die neuen Funktionen sollen Bing im Kampf gegen Google helfen. In den USA wird ein Drittel des Suchverkehrs über Bing durchgeführt — in Deutschland nutzen nur etwa acht Prozent die Microsoft-Suche.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WIRED.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon