Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Microsoft Edge: Entwickler-Vorschau jetzt mit Sammlungen, besserer Synchronisation und mehr

Dr. Windows-LogoDr. Windows 05.09.2019 Martin Geuß
Microsoft Edge Insider Programm © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows) Microsoft Edge Insider Programm

In der letzten Woche ist das wöchentliche Update der Developer Preview von Microsoft Edge einer technischen Panne zum Opfer gefallen. In dieser Woche hat alles geklappt, und die neue Version 78.0.262.0 hat einige interessante Neuerungen an Bord.

Die Collections, mit denen man Webseiten zu einem Thema sammeln und die Infos auch exportieren kann, sind jetzt in der Developer Preview enthalten. Sie müssen allerdings nach wie vor manuell aktiviert werden, das geschieht durch Eingabe von edge://flags/#edge-collections in der Adressleiste und Aktivierung der Option „Experimental Collections feature“. Was man damit anfangen kann, habe ich mir in diesem Beitrag näher angeschaut: Ausprobiert: Die Funktion „Sammlungen“ im neuen Microsoft Edge.

Außerdem neu in dieser Version: Die native Teilen-Funktion von Windows 10 wird jetzt unterstützt, Kennwörter und Formulardaten können jetzt auch für Schul- und Arbeitskonten mit den mobilen Versionen von Edge synchronisiert werden und der in Chromium letztes Jahr eingeführte Schutz vor schädlicher und aggressiver Werbung wurde aktiviert. Erwähnt wird außerdem noch ein Button zum Aufruf der Favoriten neben der Adressleiste, der ist bei mir allerdings schon länger da.

Neues gibt es auch für Unternehmenskunden: Der IE Mode hat sich bisher die Kompatibilitätsliste mit den Internet Explorer geteilt, jetzt kann sie für beide Browser separat gepflegt werden. Über eine Policy kann man außerdem festlegen, dass die Eingabe bestimmter Wörter spezifische Intranet-Seiten öffnet, anstatt eine Websuche zu starten.

Darüber hinaus gibt es unzählige Bugfixes und kleine Optimierungen, das komplette Changelog kann wie immer direkt bei Microsoft nachgelesen werden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Dr. Windows

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon