Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Windows 7: Kostenpflichtige Supportverlängerung für alle Unternehmenskunden

Dr. Windows-LogoDr. Windows 02.10.2019 Martin Geuß
Windows 7 © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows) Windows 7

Am 14. Januar 2020 endet der Support für Windows 7, das dürfte sich inzwischen überall herumgesprochen haben. Nach diesem Zeitpunkt gibt es keine Sicherheitsupdates mehr – es sei denn, man bezahlt dafür. Unternehmenskunden können zu Preisen ab 25 Dollar pro Jahr und Gerät eine Supportverlängerung buchen – die Preise steigen jährlich an und liegen im dritten Jahr bei bis zu 200 Dollar je PC.

Problem für kleinere Unternehmen war bislang: Dieser kostenpflichtige Extra-Support war nur im Rahmen der Volumenlizenz-Programme verfügbar, KMUs guckten also in die Röhre. Diese Ungleichbehandlung schafft Microsoft nun ab: Alle Firmenkunden können die Supportverlängerung buchen und damit die Zeit überbrücken, die sie für den Umstieg auf Windows 10 noch benötigen.

Dieses Entgegenkommen ist mit „Hintergedanken“ verbunden: Die Buchung ist nur über Microsofts zertifizierte „Cloud Solution Provider“ möglich, diesen Partnern wird auf diesem Weg also potenzielle neue Cloud-Kundschaft zugeführt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Dr. Windows

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon