Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Xbox Insider Programm: Microsoft beendet das Rennen um die Punkte

Dr. Windows-LogoDr. Windows 11.03.2020 Martin Geuß
Xbox Insider Programm © Bereitgestellt von Martin Geuss (Blog Dr. Windows) Xbox Insider Programm

Das Xbox Insider Programm unterscheidet sich in vielen Punkten wesentlich von Microsofts anderen Testprogrammen wie beispielsweise dem Windows Insider Programm. Als Xbox-Tester muss man sich seinen Rang durch Aktivität verdienen, was ich grundsätzlich für eine gute Idee halte. Es gab Zeiten, da hätte ich mir für das Windows Insider Programm eine Art „Aufnahmeprüfung“ gewünscht. Durch das weitgehend erloschene Interesse und der inzwischen verschwindend kleinen Zahl von Windows Insidern hat sich das aber ohnehin erübrigt.

Zurück zur Xbox: Durch die Teilnahme an Umfragen, dem Melden von Fehlern oder andere Aktivitäten kann man sich „XP“ verdienen (Experience Points, also Erfahrungspunkte). Mit vielen Punkten steigt man in den Ranglisten entsprechend nach oben. Nun haben das aber offenbar viele Xbox-Insider als einen Wettstreit empfunden und haben das System missbraucht. Wer sich einfach nur schnell und dumm durch die Umfragen klickte, konnte mehr Punkte sammeln als jemand, der zum Beispiel aufwändig einen Fehler reproduzierte. Außerdem hatten die „alteingesessenen“ Insider mit vielen Punkten einen Vorsprung, den Xbox-Einsteiger nicht mehr aufholen konnten.

Die logische Konsequenz: Die XP-Ranglisten werden abgeschafft. Zwar kann man sich weiterhin Erfahrungspunkte verdienen, sie haben aber nicht mehr die gleiche Wirkung wie bisher. Dem sinnlosen Sammeln von Punkten wird damit der Reiz genommen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Dr. Windows

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon