Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Iranisches Messi-Double in Moskau verhaftet

WELT-Logo WELT 13.06.2018

Reza Parastesh sieht aus wie Lionel Messi. Das wurde dem Iraner nun zum Verhängnis. Als er im Barcelona-Trikot auf den Roten Platz kam, verursachte er ein solches Chaos, dass der Polizei keine Wahl blieb.

Reza Parastesh, Student aus Hamedan: Iranisches Messi-Double in Moskau verhaftet © pa/AA/Fatemeh Bahrami Iranisches Messi-Double in Moskau verhaftet

Die argentinischen Fans haben eigens für die WM 2018 in Russland eine eigene Hymne komponiert. "Wo auch immer die WM ist, wir folgen euch, alle zusammen wollen wir feiern – und den Roten Platz erobern", heißt es in dem Lied, das schon Tage vor der Eröffnung in den Straßen Moskaus zu hören ist.

Da ahnte noch niemand, dass es ausgerechnet Lionel Messi, der Superstar und große Hoffnungsträger der Argentinier sein würde, der auf jenem Roten Platz für die ersten WM-Tumulte sorgen sollte.

Besser gesagt: ein Mann, der Messi zum Verwechseln ähnlich sieht. Reza Parastesh ist ein Student aus der iranischen Stadt Hamedan. Seit einiger Zeit tritt er öffentlich als Double des fünfmaligen Weltfußballers auf. Frisur, Statur, Bart und Mimik erinnern tatsächlich stark an den 31-Jährigen.

Wie authentisch seine Verkleidung ist, erfuhren die russischen Sicherheitskräfte am Dienstagabend in Moskau. Nachdem der iranische Messi auf dem Roten Platz aufgetaucht war, bildete sich in Windeseile eine große Menge an Fans und Schaulustigen, die dachten, den echten Weltstar aus Argentinien vor sich zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Spanien wirft Trainer Lopetegui raus

Chaos auf dem Roten Platz

Der Kampf um Selfies und Autogramme führte zu chaotischen Szenen. Irgendwann wurde es den Polizisten vor Ort zu viel. Sie nahmen den 25-Jährigen laut einem Bericht der iranischen Nachrichtenagentur Irna wegen Erregen öffentlicher Unruhe fest.

Videoaufnahmen zeigen, wie russische Polizisten Parastesh vom Platz eskortieren. Die Atmosphäre ist heiter, einige Sicherheitskräfte posieren sogar selbst für Fotos mit dem Messi-Double. Der echte Messi tritt übrigens am Samstag erstmals in Aktion: bei Argentiniens erstem WM-Spiel gegen Island (15 Uhr).

Für Paratesh war die Situation nicht außergewöhnlich. Regelmäßig sorgt er für Aufsehen, wenn er in seiner Rolle als Messi-Double auftritt. Im Mai führten ihn Polizisten in Teheran ab, weil sich um ihn ein riesiger Menschenauflauf gebildet hatte.

Paratesh liebt seine Rolle als iranischer Messi, die ihm inzwischen sogar einen Modelvertrag eingebracht hat. "Wenn ich irgendwo auftauche, dann sind die Leute total schockiert. Aber nur kurz, dann wollen sie Fotos", sagte er kürzlich: "Es macht mich glücklich, dass sie glücklich sind, wenn sie mich sehen." Irgendwann spricht sich das bestimmt auch bis nach Russland herum.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon