Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Merkel will belarussische Oppositionsführerin in Berlin treffen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Frauen in Belarus für den Mut und ihre Standhaftigkeit während ihrer friedlichen Proteste in Minsk gewürdigt. Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja hat einen Besuch in Berlin Anfang kommender Woche angekündigt und Interesse an einer Begegnung mit der Kanzlerin geäußert. Erst traf Tichanowskaja den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in ihrem lettischen Exil, jetzt Angela Merkel in Deutschland. Die Oppositionsführerin wird hoch gehandelt, die Demokratiebewegung weiter aufgewertet. Obwohl die EU noch keine Sanktionen gegen Belarus oder den amtierenden Präsidenten Lukaschenko verhängt hat, ist die Richtung eindeutig: Die EU hat das Wahlergebnis der Präsidentschaftswahlen nicht anerkannt – und baut eine internationa le Ansprechpartnerin für die Zukunft auf. Im Kampf gegen Machthaber Alexander Lukaschenko in Belarus hat die Oppositionspolitikerin Swetlana Tichanowskaja aus ihrem Exil heraus mit der Bildung einer alternativen Führung begonnen. Sie ernannte einen Vertreter für Wirtschaftsreformen in Belarus und einen Menschenrechtsbeauftragten.
image beaconimage beaconimage beacon