Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Wolkig mit Aussicht auf Geldregen“: Transporter verteilt 175.000 Dollar auf Autobahn

Berliner Zeitung-Logo Berliner Zeitung 11.07.2019 berliner-zeitung
Symbolbild © picture alliance / Andrea Warnec Symbolbild

Eine ungewöhnliche Wettervorhersage hat die Bewohner der Kleinstadt Dunwoody in den USA am Dienstagabend erreicht. „Hallo Dunwoody, heute ist es wolkig mit Aussicht auf Geldregen“, schrieb die örtliche Polizei auf Facebook. Ein Geldtransporter hatte auf der Interstate 285 nahe Dunwoody kurz zuvor insgesamt 175.000 US-Dollar verloren, weil sich eine Seitentür öffnete.

Nach Polizeiangaben hielten kurz darauf mehr als 15 Fahrzeuge an, um das Geld einzusammeln. Als die Polizei eintraf, konnte sie gemeinsam mit dem Fahrer-Team des Transporters lediglich ein paar hundert Dollar retten. Die Polizei weist darauf hin, dass es sich, obwohl das Geld auf der Autobahn verteilt wurde, immer noch um einen Diebstahl handelt. Sie bittet die Autofahrer, die das Geld mitgenommen haben, sich zu melden.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Erdogan: Komplette Erneuerung der Notenbank gefordert

Griechische Reparationsforderungen: Deutschland in Bedrängnis

Rip Torn: "Men in Black"-Star gestorben

Wie die „Atlanta Journal-Constitution“ berichtet, sind tatsächlich viele der Autofahrer dem Aufruf gefolgt. Wohl auch, weil eine Fernsehkamera einige Fahrzeuge und damit auch die dazugehörigen Kennzeichen gefilmt hat. Solange dies zeitnah geschehe, drohe den „Dieben“ keine Strafe. (red)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Zeitung

Berliner Zeitung
Berliner Zeitung
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon