Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

13 Tote nach Einsturz einer Kirche

dw.com-Logo dw.com 19.04.2019 dw.com

Die Pfingstgemeinde erinnerte gerade an das Letzte Abendmahl, als Teile des Daches herunterkrachten. Möglicherweise hat Starkregen den Einsturz verursacht. 13 Menschen sind tot, 16 verletzt.

a truck is parked in front of a car: Ein südafrikanischer Krankenwagen auf dem Weg zu einem Einsatz (Symbolbild) © Getty Images/AFP/G. Guercia Ein südafrikanischer Krankenwagen auf dem Weg zu einem Einsatz (Symbolbild)

Beim teilweisen Einsturz einer Kirche im östlichen Südafrika sind 13 Menschen getötet und 16 verletzt worden. Die Mitglieder einer Pfingstgemeinde im Ort Dlangubo bei Durban in der Provinz KwaZulu-Natal feierten zum Zeitpunkt des Unglücks einen Gottesdienst zum Gründonnerstag.

MSN-Leser interessieren sich auch für:

Madeira: Versagten die Bremsen?

Tragisch: Junge Frau stürzt in den Tod

Brisant: Aktfoto kostet Lehrerin den Job

Die Ursache des Einsturzes wird noch untersucht. Ein Sprecher der Einsatzkräfte stellte einen möglichen Zusammenhang mit dem heftigen Regen her, der zu diesem Zeitpunkt in der Region niederging.

Unglück kurz vor Ostern

Christen auf der ganzen Welt bereiten sich gerade auf das Osterfest vor. In Südafrika sind rund 86 Prozent der Bevölkerung Christen.

ehl/mak (dpa, afp, ap, Munzinger)

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon