Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

555 registrierte Corona-Neuinfektionen in Deutschland an einem Tag

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 09.08.2020 RP ONLINE

Berlin. Drei Tage in Folge lag die Zahl der in Deutschland gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus über 1000. Nun ist ein leichter Rückgang vermeldet worden. Allerdings muss diese Zahl mit Vorsicht genossen werden.

 Eine Reisende wird im Corona-Testzentrum am Flughafen Stuttgart getestet. Seit Samstag ist ein Test auf den Coronavirus bei der Rückkehr aus einen Risikogebiet verpflichtend. © Christoph Schmidt Eine Reisende wird im Corona-Testzentrum am Flughafen Stuttgart getestet. Seit Samstag ist ein Test auf den Coronavirus bei der Rückkehr aus einen Risikogebiet verpflichtend.

Die Zahl der Corona-Infektionen in Deutschland ist nach mehreren Tagen wieder unter die Schwelle von 1000 Fällen gesunken. Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) 555 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich somit mindestens 215 891 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Sonntagmorgen im Internet meldete (Datenstand 9.8., 0.00 Uhr).

Die Zahl der Neuinfektionen liegt damit im Vergleich zu den Werten der Vortage etwa nur halb so hoch. Ein Grund dafür kann sein, dass an Wochenenden nicht alle Gesundheitsämter ihre Daten übermitteln. Am Samstag waren 1122 Neuinfektionen mit dem Coronavirus binnen 24 Stunden gemeldet worden. Auch am Freitag und Donnerstag lagen die Zahlen erstmals seit Anfang Mai wieder über der Schwelle von 1000 Fällen.

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben bei 9196. Bis Sonntagmorgen hatten 196 800 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 8.8., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 1,32 (Vortag: 1,16). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 8.8., 0.00 Uhr, bei 1,23 (Vortag: 1,16). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

Mehr von RP ONLINE

Erneut mehr als 1000 neue Corona-Fälle in Deutschland gemeldet

Die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland steigt wieder

Urlaub in Europa trotz Corona - wo noch Reisewarnungen gültig sind

| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon