Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Achtjähriger fährt mit Auto seines Vaters zu McDonald's

AFP-LogoAFP 13.04.2017
Achtjähriger fährt mit Auto zu McDonald's: Weil er unbedingt einen Burger essen wollte, hat sich ein Achtjähriger im US-Bundesstaat Ohio das Auto seines Vaters geschnappt und ist bis zu einer McDonald's-Filiale gefahren. Auf dem Beifahrersitz saß seine vier Jahre alte Schwester. © Bereitgestellt von AFP Weil er unbedingt einen Burger essen wollte, hat sich ein Achtjähriger im US-Bundesstaat Ohio das Auto seines Vaters geschnappt und ist bis zu einer McDonald's-Filiale gefahren. Auf dem Beifahrersitz saß seine vier Jahre alte Schwester.

Weil er unbedingt einen Burger essen wollte, hat sich ein Achtjähriger im US-Bundesstaat Ohio das Auto seines Vaters geschnappt und ist bis zu einer McDonald's-Filiale gefahren. Wie die Zeitung "Weirton Daily Times" berichtete, gab der Junge an, er habe das Autofahren über Videos bei YouTube gelernt. Auf dem Beifahrersitz saß bei der Spritztour seine vier Jahre alte Schwester.

Dem Bericht zufolge legte der Achtjährige bei seiner Tour durch die Stadt East Palestine mehr als einen Kilometer zurück, wobei er sich vorbildlich an die Verkehrsregeln hielt. Demnach hielt er an roten Ampeln und ließ anderen Fahrern die Vorfahrt. Die Eltern der Kinder waren während des Ausflugs der Kinder zu Hause und schliefen. Passanten, die den Jungen durch den Ort fahren sahen, alarmierten schließlich die Polizei.

Als der Junge zum Schnellrestaurant einbog, glaubten die Angestellten dort an einen Scherz. "Sie dachten, die Eltern säßen auf der Rückbank, aber das war offensichtlich nicht so", sagte ein Polizeisprecher der "Weirton Daily Times". Als schließlich die Polizei eintraf, brach der Junge in Tränen aus, weil er dachte, etwas falsch gemacht zu haben. Bis die Kinder von ihren Eltern abgeholt wurden, gab es dann aber Burger und Fritten. Mit Konsequenzen mussten Junge und Eltern dem Blatt zufolge nicht rechnen.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon