Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Air-Berlin-Maschine in Nürnberg notgelandet

DIE WELT-Logo DIE WELT 11.01.2017
Als sie die Problem bemerkte, schaltete die Pilotin das defekte Triebwerk ab (Archivbild) © dpa Als sie die Problem bemerkte, schaltete die Pilotin das defekte Triebwerk ab (Archivbild)

Auf dem Weg von Saarbrücken nach Berlin-Tegel musste ein Air-Berlin-Flieger in Nürnberg landen. Grund war ein technischer Defekt an den Triebwerken. An Bord der Maschine waren 45 Passagiere.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Air Berlin ist nach einem technischen Defekt außerplanmäßig in Nürnberg gelandet.

An Bord des Fluges AB6479 auf dem Weg von Saarbrücken nach Berlin-Tegel habe es einen technischen Defekt an einem Triebwerk gegeben, teilte Air Berlin mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Demnach schaltete die Pilotin das Triebwerk ab und entschied sich für eine priorisierte Landung in Nürnberg. Dies sei ein standardisiertes Verfahren; für die 45 Passagiere und vier Crewmitglieder an Bord habe es keine Gefahr gegeben.

Laut einem Sprecher des Nürnberger Flughafens landete das Flugzeug am Mittwochmorgen um 7.30 Uhr sicher in Nürnberg. Die Menschen an Bord seien alle wohlauf, die Weiterreise der Passagiere werde von Air Berlin geplant.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DIE WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon