Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Attacke im Klassenzimmer: Schüler (17) brutal mit Schlagstöcken verprügelt

EXPRESS-Logo EXPRESS 24.01.2019 express
Die Polizei bittet um Hinweise. © picture alliance/dpa (Symbolbild) Die Polizei bittet um Hinweise.

Eine Tat, die an Brutalität kaum zu überbieten ist:

Am Mittwochabend stürmten drei Unbekannte einen Klassenraum der Leni-Valk-Schule in Goch (NRW) und verprügelten einen 17-Jährigen.

Mit Schlagstöcken bewaffnet schlugen die Täter auf den Jugendlichen an. Auch als er fliehen wollte und dabei zu Boden stürzte, habe die Gruppe nicht von ihm abgelassen.

Laut Polizei soll dem Opfer sogar mit einer Schusswaffe gedroht worden sein: „Nach ersten Berichten hatte einer der Täter einer Art Schusswaffe in der Hand und zielte damit auf den Angegriffenen.“

Das Opfer musste ins Krankenhaus

Nach der Brutalo-Tat flüchteten die Angreifer zu Fuß – ein Mädchen, das sich vor dem Klassenzimmer aufhielt, schloss sich ihnen an.

Das Opfer musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Zum Zeitpunkt der Attacke hatte in der Schule eine Fortbildungsveranstaltung stattgefunden. Neben dem Opfer waren zehn weitere Jugendliche zwischen 17 und 22 Jahren und der Dozent (69) vor Ort.

Die Polizei bittet nun um Mithilfe. Hinweise über Täter oder mögliche Hintergründe nimmt sie unter 02823-1080 entgegen.

Lesen Sie auch: 

Urteil ist da: Er klagte gegen Frauenparkplätze, weil er sich diskriminiert fühlte

Was wirklich hinter dem Stare-Off mit dem Ureinwohner steckte

NÄCHSTES
NÄCHSTES

(kiba/dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon