Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Beschmierte BVG-Züge: Bericht: SEK-Einsatz bei Rapper Fler

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 19.03.2019

Ein Musikvideo und der Verdacht auf Waffen sollen zu einem SEK-Einsatz bei Rapper Fler geführt haben Die "B.Z." berichtet, dass sein Studio durchsucht wurde.

Gegen Rapper Fler wird wohl wegen eines Musikvideos ermittelt. © Foto: Universal Music Deutschland/dpa Gegen Rapper Fler wird wohl wegen eines Musikvideos ermittelt.

Bei Fler, einem der erfolgreichsten deutschen Rapper, soll es am Freitag, 15. März, einen SEK-Einsatz gegeben haben. Wie die "B.Z." berichtet, durchsuchten Beamte die Wohnung seiner Freundin und sein Studio. An dem Freitag twitterte die Polizei: "Im Zuge von Ermittlungen gegen eine seit mehreren Jahren agierende Sprayergruppierung durchsuchten Kolleg. unseres LKA heute Morgen mit Unterstützung des SEK und der 13. EHu zwei Wohnanschriften in Steglitz-Zehlendorf." Darunter schrieb Fler, der eigentlich Patrick Losensky heißt, "Nächstes mal Schuhe ausziehen!"

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Kampf gegen Clans: Polizei zieht mehrere Luxus-Schlitten aus dem Verkehr

Vermisste Rebecca Reusch: Mordkommission entscheidet über weitere Suche

Tod eines Radfahrers: Lastwagenfahrer für Abbiege-Unfall verurteilt

Grund für den Einsatz soll laut "B.Z." ein Musikvideo von Fler von September 2018 sein. Der Titel: "Dieser Boy". Es wurde mehr als zwei Millionen mal angeklickt. Darin ist zu sehen, wie vermummte U-Bahnzüge der BVG beschmieren. Im Vordergrund rappt ein, ebenfalls vermummter, Mann unter anderem Zeilen wie: "Komm' im Bentley, doch male nachts die U-Bahn. Ein Millionär, der nie schläft, muss was zu tun haben."

Wenn man das Video aufruft kommt zu aller erst ein Disclaimer des Labels von Fler, "Maskulin". Dort heißt es: "Maskulin distanziert sich ausdrücklich von allen illegalen Aktivitäten, die in diesem Musikvideo gezeigt werden." Das Material sei ihnen anonym zugesendet werden.

Laut Bericht wird dem Rapper nun Sachbeschädigung vorgeworfen. Das SEK sei am Einsatz beteiligt gewesen, weil Waffen bei dem Musiker vermutet wurden. (Tsp)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon