Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Brutaler Überfall in NRW: Blutspur wird Messer-Räuber zum Verhängnis

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 09.11.2018 mopo
Die Polizisten konnten den flüchtigen Räuber schnell aufgreifen und festnehmen. © Thomas Banneyer (Symbolbild) Die Polizisten konnten den flüchtigen Räuber schnell aufgreifen und festnehmen.

Brutale Überfall auf einen alten Mann!

Auf offener Straße soll ein 31-Jähriger am Freitag in Bad Lippspringe einen Mann mit einem Messer schwer verletzt haben. Passanten hatten den 74-Jährigen blutend auf dem Gehweg gefunden und einen Krankenwagen gerufen.

Das könnte Sie auch interessieren;

Mann und Frau von 19 Jahren: 2 Tote in Studentenheim – Gewalttat nicht ausgeschlossen

Tatverdächtiger flüchtet

Der Tatverdächtige rannte zunächst weg, hinterließ aber eine Blutspur von einer eigenen schwerwiegenden Verletzung an der Hand. Polizeibeamte konnten ihn wenig später in einem nahen Park festnehmen. Er kam ebenfalls in ein Krankenhaus.

(dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon