Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die Erde bebt in Albanien

dw.com-Logo Von Lisa Hänel, Bernd Kling , dw.com | Folie 1 von 6: In den frühen Morgenstunden, um 03:54 Uhr, hat das stärkste Erdbeben seit Jahrzehnten Menschen in Albanien aus dem Schlaf gerissen. Gebäude stürzten ein, Leute liefen in Panik auf die Straßen. Besonders stark betroffen ist die Stadt Durres an der Westküste des Landes. Die Hafenstadt liegt rund 30 Kilometer westlich der Hauptstadt Tirana. Auch in Thumana, weiter nördlich, waren Schäden zu sehen.

Schreck in den Morgenstunden

In den frühen Morgenstunden, um 03:54 Uhr, hat das stärkste Erdbeben seit Jahrzehnten Menschen in Albanien aus dem Schlaf gerissen. Gebäude stürzten ein, Leute liefen in Panik auf die Straßen. Besonders stark betroffen ist die Stadt Durres an der Westküste des Landes. Die Hafenstadt liegt rund 30 Kilometer westlich der Hauptstadt Tirana. Auch in Thumana, weiter nördlich, waren Schäden zu sehen.
© picture-alliance/AP Photo
image beaconimage beaconimage beacon