Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Eine Freundschaft fürs Leben: Baby-Ente wird von Mann gerettet – und kommt immer wieder zu ihm zurück

BUNTE.de-Logo BUNTE.de vor 5 Tagen BUNTE.de Redaktion
Baby-Ente wird von Mann gerettet – und kommt immer wieder zu ihm zurück © Instagram/cheeriotheduck Baby-Ente wird von Mann gerettet – und kommt immer wieder zu ihm zurück

Ein Mann aus den USA hat eine wirklich besondere Freundschaft aufgebaut: mit einem Entenbaby! Nachdem er dem Küken das Leben gerettet hatte, scheinen die beiden nun auf ewig verbunden zu sein, wie „thedodo.com“ berichtet. Denn das Tier hat offensichtlich absolut kein Interesse daran, seinen menschlichen Retter jemals wieder zu verlassen.

Mann rettet Ente das Leben

Steven Thibeault betreut einen Appartmentkomplex in Massachusetts. Eines Morgens entdeckte er, das ist schon einige Jahre her, eine Babyente im Pool, die völlig allein im Wasser war und offensichtlich drohte, zu ertrinken. Also rettete er die kleine Ente – von der Mutter fehlte aber jede Spur. Er nahm sich der Ente an und kümmerte sich um sie, gab ihr sogar einen Namen: Cheerio.

Von diesem Tag an waren die beiden beste Freunde und unzertrennlich. Steven hatte eigentlich vor, Cheerio irgendwann wieder "auszuwildern" und in die Natur zu entlassen – aber bisher scheint das kleine Federknäuel kein großes Interesse daran zu haben, seinen menschlichen Freund je wieder zu verlassen.

Ente wählt Retter als Ersatzfamilie

Wie das Zusammenleben funktioniert? Wenn Steven arbeitet, geht Cheerio auf Erkundungstour, im Wasser, in der Luft, alleine oder gemeinsam mit anderen Enten, mit denen er sich prima versteht. Aber jeden Abend kommt er zurück zu Steven. Er hat sich perfekt dem Tagesablauf von Steven angepasst und scheint ihn als seinen Ersatz-Papa auserkoren zu haben.

Auch die Bewohner des Appartmentkomplexes kennen Cheerio mittlerweile, er ist fast schon eine kleine Berühmtheit. Selbst wenn die Ente diesem Leben jederzeit "entfliehen" könnte, um wieder ganz in der Natur zu leben, sie tut es nicht. Cheerio scheint es sehr zu genießen, tagsüber sein tierisches Entenleben zu führen, und abends zu seiner menschlichen Familie zurückzukehren.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Tierische Begleitung: Nach Schließung von Hundebetreuung: Paketbote nimmt Vierbeiner mit auf Tour

Selbstlose Geste: Krankes Mädchen spendet Haare an junge Krebspatientinnen

Eiskalt allein gelassen: Sie ist todkrank: Hündin wird zum Sterben ausgesetzt

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon