Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Er kritisierte den Altkanzler häufig: Gerhard Schröder trauert um Familienmitglied

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 11.02.2019 mopo
Gerhard Schröder (r.) mit seinem Halbbruder Lothar Vosseler im Jahr 2000. © picture-alliance / dpa Gerhard Schröder (r.) mit seinem Halbbruder Lothar Vosseler im Jahr 2000.

Schicksalsschlag für den früheren Bundeskanzler Gerhard Schröder (74). Sein Bruder Lothar Vosseler ist nach einem Bericht der „Lippischen Landes-Zeitung“ im Alter von 71 Jahren verstorben.

In einer Traueranzeige in der Zeitung nimmt der Altkanzler Abschied von seinem jüngeren Halbbruder.

Darin heißt es unter anderem:

Der Tod ist groß. Wir sind die Seinen lachenden Munds. Wenn wir uns mitten im Leben meinen, wagt er zu weinen mitten in uns. Wir werden dich vermissen.

Lothar_Vosseler © picture-alliance/ ZB Lothar_Vosseler

Mehr auf MSN 

Video wiedergeben

Lesen Sie auch: 

Früherer Sprint-Star: So schnell wie Jesse Owens – Heinz Fütterer ist tot

Europawahl entzweit Merkel und Macron

Lothar Vosseler sah seinen Halbbruder Gerhard Schröder immer kritisch

Der 71-Jährige stammt aus der zweiten Ehe von Schröder-Mutter Erika mit Paul Vosseler. Erika Schröder-Vosseler ist bereits im Jahr 2012 gestorben – es war der letzte gemeinsame Auftritt von Gerhard Schröder mit seinem jüngeren Halbbruder.

Vosseler hatte immer wieder kritisch über seinen berühmten älteren Halbbruder geschrieben – unter anderem auch im „Kölner EXPRESS“. Seine Biografie trägt den vielsagenden Namen „Der Kanzler, leider mein Bruder, und ich“.

2004 hatte Vosseler außerdem einen Gastauftritt bei „Big Brother“ (RTL2).

(so)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon