Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Getötete Kinder in Hanau: Polizei nimmt flüchtigen Vater in Frankreich fest

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 14.05.2022 ksta
Der Tatort in Hanau, zwei Kinder wurden im Hochhaus tot aufgefunden. © dpa Der Tatort in Hanau, zwei Kinder wurden im Hochhaus tot aufgefunden.

Nach dem Tod von zwei Geschwistern in der Innenstadt von Hanau hat die Polizei den gesuchten Tatverdächtigen in Frankreich festgenommen. Es handele sich um den Vater der Kinder, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hanau am Samstag.

Die sieben und elf Jahre alten Kinder waren am Mittwochmorgen gefunden worden. Im Anschluss hatten erste Ermittlungen in Richtung des 47 Jahre alten Vaters geführt, der daraufhin bundesweit gesucht wurde.

Am Samstagmorgen konnten ihn Einsatzkräfte in der Nähe von Paris ausfindig machen und festnehmen, er leistete keinen Widerstand. Bislang habe sich der Mann zur Tat nicht geäußert. Der 47-Jährige befindet sich derzeit bei französischen Behörden in Gewahrsam.

Hanau: Verdächtiger Vater soll nach Deutschland gebracht werden

Die Staatsanwaltschaft Hanau geht davon aus, dass der Mann in den kommenden Wochen nach Deutschland überstellt und dort einem Ermittlungsrichter vorgeführt wird.

Am Mittwochmorgen waren die Geschwister tot in einem Hochhaus in Hanau aufgefunden worden. Das 7 Jahre alte Mädchen lag tot auf dem Balkon einer Hochhaus-Wohnung in der hessischen Stadt, der schwer verletzte 11 Jahre alte Bruder wurde schwer verletzt auf dem Gehweg gefunden und erlag wenig später seinen Verletzungen. Die Ermittlungen dauern an. (shh, mit dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon