Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Hohe Rauchsäule über Paris: Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen - Dach eingestürzt

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel vor 3 Tagen

In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend ein Großbrand ausgebrochen. Die Pariser Bürgermeisterin spricht von einem „schrecklichen Feuer“.

Flammen und Rauch steigen von einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt, der Pariser Kathedrale Notre-Dame. © Foto: Thibault Camus/AP/dpa Flammen und Rauch steigen von einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt, der Pariser Kathedrale Notre-Dame.

In der Kathedrale Notre-Dame in Paris ist am Montagabend ein Feuer ausgebrochen. Auf Bildern im französischen Fernsehen war eine große Rauchsäule über dem Pariser Wahrzeichen zu sehen. Eine dichte Wolke gelblichen Rauchs schraubte sich in den Himmel.

"Das Dach ist völlig zusammengebrochen, es gibt Flammen aus der Rückseite der Kathedrale", meldete der TV-Sender France24. Der kleine Spitzturm der in Flammen stehenden Pariser Kathedrale Notre-Dame ist zusammengebrochen. Dabei handelte sich um einen kleineren Turm in der Mitte des Daches. Schwarzer Rauch drang am Montagabend aus den beiden großen Türmen der Kathedrale, wie ein dpa-Reporter berichtete.

Der Feuerwehr und einem Sprecher von Notre-Dame zufolge brach der Brand gegen 18.50 Uhr auf dem Dachboden der Kathedrale aus, zahlreiche Feuerwehrleute seien im Einsatz. Sie wird zur Zeit aufwändig restauriert. Laut Feuerwehr könnte der Brand mit den Arbeiten zusammenhängen.

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

"Wenn ich Boeing wäre ..": Trump gibt dem Flugzeugbauer Tipps

Autopsie-Bericht klärt auf: So lange lebte der kleine Julen

Kommentar: Böhmermanns Klage trifft die Richtigen

"Ein schreckliches Feuer wütet in der Kathedrale Notre-Dame in Paris", teilte Bürgermeisterin Anne Hidalgo auf Twitter mit. Ihr Sprecher erklärte, das Gelände sei geräumt worden.

Foto: REUTERS/Charles Platiau © Reuters Foto: REUTERS/Charles Platiau

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron hat betroffen auf den Brand der Pariser Kathedrale Notre-Dame reagiert. „Notre-Dame von Paris den Flammen ausgeliefert. Emotion einer ganzen Nation“, schrieb der Präsident am Montagabend auf Twitter. Er sei in Gedanken bei allen Katholiken und allen Franzosen. „Wie alle unsere Landsleute bin ich an diesem Abend traurig, diesen Teil von uns brennen zu sehen.“

Macron hatte wegen des Brands der Pariser Kathedrale Notre-Dame eine wichtige Fernsehansprache verschoben. Das bestätigte der Élyséepalast am Montagabend kurz vor dem ursprünglich geplanten Sendetermin. Wann Macron die Ansprache zu den Ergebnissen einer monatelangen Bürgerdebatte nun halten will, blieb zunächst offen.

Notre Dame gehört zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt, jedes Jahr besuchen rund 13 Millionen Menschen die Kathedrale.

© REUTERS/Charles Platiau

Die Dimensionen der im gotischen Stil konstruierten und der Jungfrau Maria geweihten Kirche mit ihren beiden majestätischen Türmen sind gewaltig: 127 Meter lang, 40 Meter breit und bis zu 33 Meter hoch. Mit seinem 1831 erschienenen historischen Roman „Der Glöckner von Notre-Dame“ verewigte Victor Hugo die Kathedrale in der Literatur.

Viele Meter lang stehen die Touristen täglich vor dem Gebäude Schlange. Seit den islamistischen Terroranschlägen, die Frankreich in den vergangenen Jahren heimgesucht hatten, wird die Kathedrale von Soldaten bewacht. (dpa(/AFP/Reuters)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon