Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Jetzt ist klar, warum: ZDF nimmt in letzter Sekunde heikle Doku aus dem Programm

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 23.02.2019 berliner-kurier
In letzter Sekunde änderte das ZDF sein Programm – aus technischen Gründen. © picture alliance/dpa In letzter Sekunde änderte das ZDF sein Programm – aus technischen Gründen.

Weil das ZDF kurzfristig eine geplante Dokumentation über „Putin und die Mafia” aus dem Programm nahm, waren einige TV-Zuschauer verwundert. Und machten in den sozialen Netzwerken ihrem Unmut Luft. Auch einige Verschwörungstheorien machten die Runde.

Eigentlich sollte die Doku am Mittwochabend um 20.15 Uhr laufen. In dem Beitrag geht es um die Verstrickungen des russischen Staatspräsidenten mit der Mafia. Mit Hilfe von Zeugen, Dokumenten und Zeugnissen gehen die Redakteure der Frage nach, wie „Korruption und mafiöse Strukturen das politische Leben in Russland beschädigen”, so teilt es der Sender in seiner Ankündigung mit. 

Das könnte Sie auch interessieren:

Champagner und Trüffel – das schlemmen die Stars bei den Oscars

Haupttäter auf der Flucht: Kölner Polizei verhaftet Mann nach Gewalttat in Shisha-Bar

Video wiedergeben

Vermutung auf Twitter: „Angst irgendwo anzuecken?”

Doch am Mittwochabend lief eine ganz andere Doku: Statt Putin und Mafia sahen die Zuschauer „Putin – Russlands letzter Zar”. Viele Gerüchte wurden auf Twitter laut. „Warum wurde die kurzfristig aus dem Programm genommen. Druck von oben? Angst irgendwo anzuecken?“, fragt ein Twitter-User etwa auf der Seite von ZDF Info.

Druck von oben? Nein, in Wirklichkeit war ein ganz anderer Grund ausschlaggebend für die spontane Programmänderung: Auf Nachfrage von Focus Online gab ein Sendersprecher bekannt, man habe die Doku kurzfristig aus dem Programm nehmen müssen, „da aufgrund eines Missverständnisses die technische Freigabe nicht vorlag“.

Ausstrahlung von Putin-Doku wird nachgeholt

Auch auf Twitter erklärte der Sender den Programmwechsel aus „technischen Gründen” und fügte hinzu, dass die 44 Minuten lange Doku bereits in der Mediathek abrufbar ist. Zudem soll der Beitrag am 26. (um 1.30 Uhr) und 28. Februar (um 6.15 Uhr und 17 Uhr) auf ZDF Info laufen. 

Jetzt ist klar, warum: ZDF nimmt in letzter Sekunde heikle Doku aus dem Programm © AFP Jetzt ist klar, warum: ZDF nimmt in letzter Sekunde heikle Doku aus dem Programm

Sie soll aber auch noch zur Primetime gezeigt werden, voraussichtlich im März oder April. Der genaue Termin dafür stehe aber noch nicht fest.

Drei neue Polit-Dokus über Putin im ZDF

Mit gleich drei neuen Polit-Dokus blickt das ZDF auf Putin und seine Politik: Neben „Putin und die Mafia” beleuchtet die Doku „Putins Männer fürs Grobe – Spezialeinheiten in Russland”, die Sonderpolizei OMON, eine der militärisch am besten ausgestatteten Spezialeinheiten innerhalb von Putins „Privatarmee”.

Die Dokumentation „Der neue Kalte Krieg – Mehr Atomwaffen für Europa”, die bereits Anfang Februar in ZDF und ARTE zu sehen war, ist eine kritische Bestandsaufnahme der aktuellen atomaren Aufrüstung und ihrer Bedeutung für Europa.

(mg)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon