Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kuriose Fracht: Polizei stellt Känguru auf Autobahn sicher

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 18.04.2019 ksta
Symbolbild © dpa Symbolbild

Ein Känguru hat die Polizei auf der Autobahn 3 nahe Würzburg sichergestellt. Das etwa 50 Zentimeter große Bennett-Känguru sei zusammen mit zwei westsibirischen Eulen, sechs Nonnengänsen und zehn Enten in einem Auto transportiert worden, teilte ein Sprecher am Donnerstag mit. Der 62 Jahre alte Fahrer sei Tierarzt und habe die Tiere in den Niederlanden und Belgien gekauft und nach Tschechien bringen wollen.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Anzeige Wärmer als auf Mallorca: Der Ostersommer startet in Deutschland durch

USA: 18-Jährige nach Fahndung tot aufgefunden

IQ von 130 und mehr: 1500 Superschlaue treffen sich in Hamburg

Weil der Mann keine Dokumente für die Tiere hatte, stellten sie die Beamten am Mittwochabend auf einem Autobahnparkplatz sicher. Der Fahrer sei wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Die Tiere hätten die Nacht in Kisten bei einer Verkehrspolizeiinspektion verbracht, sagte der Sprecher. Ihnen gehe es gut. (dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon