Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kurioser Einsatz für die Polizei: Eichhörnchen verfolgt Passanten, bis es einschläft

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 10.08.2018 berliner-kurier
Eichhörnchen: Ein Eichhörnchen liegt schlafend auf einem Lager. Zuvor hatte es hartnäckig einen Mann verfolgt und damit sogar einen Polizeieinsatz ausgelöst. © dpa Ein Eichhörnchen liegt schlafend auf einem Lager. Zuvor hatte es hartnäckig einen Mann verfolgt und damit sogar einen Polizeieinsatz ausgelöst.

„Hilfe, ich werde von einem Eichhörnchen verfolgt!“ Eventuell mit diesen Worten richtete sich am Donnerstag, gegen 8 Uhr früh, ein Mann an den Karlsruher Polizeinotruf.

Der Mann ist von dem Eichhörnchen derart „gejagt” worden, dass er aus lauter Verzweiflung die Polizei rief.

Die Verfolgungsjagd am Morgen endete offenbar nur, weil das Jungtier irgendwann einschlief.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommissar Kuh hat zugeschlagen: Polizei jagt Autodiebe – und bekommt tierische Hilfe

Verfolgung bis zum Eintreffen der Polizei

Die Beamten zögerten nicht lange und schickten nach dem „Notruf” eine Streife, um der Sache nachzugehen. Tatsächlich trafen die Polizisten dort auf den Mann.

Und auch beim Eintreffen der Beamten sei ihm das hartnäckige kleine Geschöpf noch immer auf den Fersen gewesen.

Eichhörnchen sorgte für Begeisterung

Während die Beamten des Polizeireviers Karlsruhe-Marktplatz sich vor Ort ein Bild von der Situation machten, sorgte das Eichhörnchen offenbar für jede Menge Spaß und Begeisterung.

Dies belegt ein Auszug aus dem Protokoll: „Eichhörnchen wird neues Maskottchen, wurde getauft auf den Namen: Karl-Friedrich.“ Gefolgt von der Nachricht: „Das Eichhörnchen ist aufgrund des Schreckens eingeschlafen.“

„Karl-Friedrich” befindet sich nun in Auffangstation

„Karl-Friedrich“ wurde in polizeilicher Obhut auf das Revier verbracht. Dort kümmerte man sich sofort um eine Unterkunft für das kleine Eichhörnchen, welches offenbar auf der Suche nach einem neuen Zuhause war.

Das Tier befindet sich mittlerweile in einer Auffangstation und wird bestens umsorgt.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

Judith und Chris lernten sich 2017 über eine Dating-App kennen. Nächste Geschichte

"Katastrophe": TV-Hochzeit endet dramatisch

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon