Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ludwigshafen in Rheinland-Pfalz: 16-Jähriger ertrinkt in Baggersee

DER SPIEGEL-Logo DER SPIEGEL vor 3 Tagen Birte Bredow

© Patrick Seeger/ picture alliance/dpa

Er wollte offenbar ein ferngesteuertes Boot ans Ufer zurückholen: Ein Jugendlicher ist in einem See in Rheinland-Pfalz ertrunken. Der Vater versuchte vergeblich, den Verunglückten zu retten.

In Ludwigshafen am Rhein ist ein 16-Jähriger bei einem Badeunfall gestorben. Das teilte die Polizei mit.

Am Mittwochabend ließ der Jugendliche demnach mit seinen Eltern ein ferngesteuertes Boot auf dem Holz´schen Weiher fahren. Als das Boot vermutlich wegen eines leeren Akkus etwa 80 Meter vom Ufer entfernt liegen geblieben sei, wollte er demzufolge dorthin schwimmen, um es zurückzuholen. Dabei sei der Jugendliche plötzlich untergegangen.

Der Vater des Verunglückten und ein Passant versuchten erfolglos, den Verunglückten zu retten. Auch der Einsatz einer Taucherstaffel der Berufsfeuerwehr sowie Einsatzkräften des Deutschen Roten Kreuzes blieb zunächst ergebnislos. Erst am Donnerstagmittag wurde die Leiche des 16-Jährigen geborgen.

Laut DLRG war die Zahl der Badetoten im Jahr 2019 mit 417 im Vergleich zum Vorjahr um 87 Fälle niedriger. Die meisten tödlich verunglückten sind seit Jahren männlich.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DER SPIEGEL

DER SPIEGEL
DER SPIEGEL
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon