Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Motorradfahrer flüchtet mit 200 km/h vor Verkehrskontrolle

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 02.04.2020 RP ONLINE
© Getty

Düsseldorf. Wegen eines viel zu lauten Auspuffs sollte am Dienstag ein Motorradfahrer überprüft werden. Der dachte jedoch nicht daran, anzuhalten und gab Gas. Er flüchtete mit bis zu 200 Kilometer pro Stunde vor der Polizei.

Die Kontrolle des Motorrades sollte zunächst auf der Rheinuferstraße von einem Spezialisten des Verkehrsdienstes durchgeführt werden. Dazu wurde der Mann aufgefordert, anzuhalten. Statt jedoch zu stoppen, fuhr der Verdächtige zunächst über innerstädtische Straßen, teilweise unter Missachtung roter Ampeln, bis zum Nördlichen Zubringer. 

Dort gab er schließlich Vollgas und flüchtete zeitweise mit 200 km/h über den Nördlichen Zubringer und die A 52 in Richtung Flughafen. Der Motorradpolizist brach daraufhin die Verfolgung ab.

Der Beamte hatte jedoch das Kennzeichen abgelesen. So konnte der 23-Jährige kurze Zeit später an seiner Wohnanschrift in Mörsenbroich ermittelt werden. Wie sich herausstellte, ist der Beschuldigte nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere solche, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, sich unter 0211 870-0 zu melden.

Mehr von RP ONLINE

430-Zimmer-Hotel entsteht am Nördlichen Zubringer

Motorradfahrer flüchtet nach Unfall

Motorradfahrer beschädigt Auto und flüchtet

Immer auf dem Laufenden mit der kostenlosen Microsoft News App für Android oder iOS. Hier geht's zum Download.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon