Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Polizei im Großeinsatz: Heftige Explosion im Zentrum von Paris

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 12.01.2019 mopo
5. Eiffelturm, Paris, Frankreich © Bereitgestellt von Tamedia AG 5. Eiffelturm, Paris, Frankreich

Nach Informationen der französischen Polizei hat es eine heftige Explosion im Zentrum von Paris gegeben. Mehrere Menschen wurden verletzt, Hintergrund könnte ein Gasleck gewesen sein.

In einer Bäckerei im Zentrum von Paris ist es am Samstagmorgen zu einer Explosion gekommen. Das sagte eine Sprecherin der Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Es gebe ein Feuer, die Explosion in der Rue de Trévise sei stark gewesen. Ob Menschen verletzt wurden, war zunächst unklar. "Europe1" berichtet von etwa 15 Verletzten.

Das könnte Sie auch interessieren:
Erstmals Todesopfer bei "Gelbwesten"-Protesten in Belgien

Deutsche Touristin stirbt bei Busunglück auf Kuba

Auch wie es zu der Explosion kam, sagte die Sprecherin zunächst nicht - Berichten zufolge handelt es sich um ein Gasleck.

Die Explosion ereignete sich rund einen Kilometer Luftlinie entfernt von der Pariser Oper. Die Polizei ruft dazu auf, das Gebiet zu vermeiden und Rettungskräften die Durchfahrt zu erlauben.

Die Behörden in Paris sind wegen angekündigter Demonstrationen der "Gelbwesten" in Alarmbereitschaft. Rund 5000 Sicherheitskräfte sind in der Hauptstadt im Einsatz, um die Proteste abzusichern. Bei den Demonstrationen war es in den vergangenen Wochen immer wieder zu Gewalt und Ausschreitungen gekommen. Besonders Paris war betroffen.

(red)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon