Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Polizei ruft Medien zu Vorsicht und Zurückhaltung auf

dpa-Logodpa 09.10.2019 dpa

Polizeieinsatz in Halle (Foto: REUTERS/Hannibal Hanschke) © Reuters Polizeieinsatz in Halle (Foto: REUTERS/Hannibal Hanschke)

In einem Tweet «an Medienvertreter, die sich um Raum zwischen Halle und Leipzig aufhalten und unseren Kräften für ihre Berichterstattung folgen», bat die sächsische Polizei: «Bitte behindern Sie nicht unsere Arbeit oder bringen Sie sich gar selbst in Gefahr!» Es liefen derzeit weitere Fahndungsmaßnahmen.

Nach den tödlichen Schüssen in Halle hat die Polizei die Medien zu Vorsicht und Zurückhaltung aufgerufen.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Schießerei:  Zwei Tote nach Schüssen in Halle an der Saale

USA: Milliarden-Urteil gegen Pharmakonzern, weil Männern Brüste wuchsen

PKW-Maut: Scheuer räumt geheim gehaltene Treffen ein

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon