Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schütze tötet mehrere Menschen an Schule in Florida

SZ.de-Logo SZ.de vor 4 Tagen
Sicherheitskräfte evakuieren die Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida. © REUTERS Sicherheitskräfte evakuieren die Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida.

Der Täter ist Berichten zufolge noch nicht gefasst.

An einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida ist es am Mittwoch zu Schüssen gekommen. Mehrere Menschen starben. Das gab der Sheriff des Broward County bekannt, er geht von mindestens 14 Toten aus. Die zuständige Schulverwaltung berichtete von "vielen Toten". Zuvor hatte der Lokalsender CBS Miami unter Berufung auf die Feuerwehr von 20 bis 50 Verletzten gesprochen.

Die Polizei in Parkland - etwa 75 Kilometer nördlich der Metropole Miami - hat den mutmaßlichen Täter laut einem Bericht der BBC mittlerweile gefasst. Er soll bereits identifiziert sein.

Die genaueren Umstände des Vorfalls waren zunächst unklar. Einsatzkräfte mehrerer Polizeieinheiten waren im Einsatz. Polizisten in Helmen und kugelsicheren Westen sowie mit Schnellfeuerwaffen waren rund um die Schule postiert. Fernsehbilder zeigten, wie Rettungskräfte Verletzte auf Tragen zu Krankenwagen transportierten. Gleichzeitig verließen zahlreiche Schüler unverletzt die Schule.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SZ.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon