Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schrecklicher Fund: Wasserleiche aus der Elbe geborgen

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 26.03.2019 mopo
Einsatzkräfte bergen die Wasserleiche. © citynewstv Einsatzkräfte bergen die Wasserleiche.

Grausiger Fund auf der Peute: Mitarbeiter der Buschmannwerft haben am Montagmorgen eine Wasserleiche entdeckt. Der Tote trieb zwischen zwei vertäuten Schiffen im Wasser.

Einsatzkräfte bargen den mit einer orangefarbenen Arbeitsjacke bekleideten Leichnahm und brachten ins Institut für Rechtsmedizin.

Wer ist der Mann? Handelt es sich um den seit Februar 2018 vermissten Matrosen? Der Seemann war unweit der jetzigen Fundstelle ins Wasser gefallen. Kollegen hatten ihm noch einen Rettungsring zugeworfen. Doch der Mann ging unter und blieb seitdem verschwunden.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Weil er rauchte: 81-Jähriger schlägt Mann mit Holzlatte ins Gesicht

Forscher in Sorge: Neue Erkenntnisse zum Klimawandel

Mount Everest: Schmelzendes Eis legt nicht nur Leichen frei 

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon