Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schrecklicher Unfall in Hamburg: Auto landet im Wasser – zwei Tote

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 13.11.2019 Daniel Gözübüyük, Rüdiger Gaertner
Rettungskräfte am Graben in Altenwerder. © Rüga Rettungskräfte am Graben in Altenwerder.

Tödlicher Unfall in Hamburg: Ein Autofahrer hat am Mittwoch am Ballinkai im Hafen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und ist damit in einem Regenrückhaltebecken gelandet. Das Auto sank unter Wasser, die Insassen starben.

Um kurz vor 11 Uhr war die Feuerwehr vor Ort, versuchte sofort, den beiden Männer im versunkenen Fahrzeug zu helfen. Doch Taucher konnten nur noch leblose Körper aus dem Wrack ziehen, nachdem sie die Türen aufgebrochen hatten, Reanimationsversuche blieben erfolglos.

Tödlicher Unfall in Hamburg: Führte Glatteis zum Drama?

Die Polizei sperrte den Unfallort, ist wie die Feuerwehr mit Beamten vor Ort. Sie versucht nun die Umstände des tödlichen Unfalls zu klären. Nach MOPO-Informationen deutet bisher vieles daraufhin, dass Glatteis zum Unfall führte, der Fahrer daher die Kontrolle in einer Kurve verloren hatte. Er kam aus Richtung des Altenwerder Hauptdeichs.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Drei Verletzte: Schwerer Unfall auf der Landstraße

Top-Nachrichten auf MSN:Häftling wiederbelebt: Lebenslange Haft vorbei?

Halloween-Nacht: Schlimmer Verdacht gegen fünf junge Männer

Unfall in Hamburg: Auto war offenbar gestohlen gemeldet

Unklar ist auch, wann der Unfall sich überhaupt ereignete. Ein Autofahrer rief den Notruf. Zu diesem Zeitpunkt lag das Auto, das nach MOPO-Informationen bei der Polizei als gestohlen gemeldet war, aber bereits im Graben.

Ebenfalls am Mittwoch, nur Stunden zuvor, hatte ein Fahrer in Tatenberg bereits die Kontrolle verloren. Auch mutmaßlich wegen der glatten Straße: Er überschlug sich mit seinem Van und landete vor den Türen einer örtlichen Gärtnerei.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon