Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Seit 72 Jahren: Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo?

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 13.01.2018 berliner-kurier
Krokodil_Symbol: Seit 72 Jahren: Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo? © picture alliance / dpa Seit 72 Jahren: Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo?

Hat der Moskauer Zoo einen berühmten Bewohner?

Die „Bild“ spekuliert, dass es sich bei Krokodil „Saturn“ um eines der Lieblingstiere von Adolf Hitler handeln und das Reptil vor 72 Jahren aus Berlin nach Moskau verschleppt worden sein soll.

Enthüllt: Das war Adolf Hitlers Henkersmahlzeit – lesen Sie hier.

Zoo Moskau kennt die Geschichte um das Hitler-Krokodil

Was man über den berühmten Mississippi-Alligator weiß: Er wurde 1936 gefangen und in den Berliner Zoo gebracht.

Ob es sich dabei um „Saturn“ handelt, er 1946 tatsächlich in Russland landete und welchen Bezug er zu Hitler hat, ist nicht zweifelsfrei bewiesen – sämtliche Zoo-Papiere sind im zweiten Weltkrieg bei Bombenangriffen verbrannt.

Seit 72 Jahren: Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo? © picture alliance / dpa Seit 72 Jahren: Lebt Hitlers Krokodil „Saturn“ (82) tatsächlich im Moskauer Zoo?

Jedoch bestätigt eine Sprecherin des Moskauer Zoos, dass sie die Geschichte um Hitlers Liebling kenne. „Ja, sie kursiert seit Ende des Krieges.“

„Nicht ausgeschlossen, dass der Alligator den Angriff überlebt hat“

Im November 1943 wurden der Zoologische Garten und das Aquarium Berlins bei Bombenangriffen völlig zerstört.

Dietmar Jarofke (80), langjähriger Zoo-Veterinär und Archivar, sagt, es sei „nicht ausgeschlossen, dass der Mississippi-Alligator den Angriff überlebt hat“.

Allerdings überlebten von 16.000  Zoo-Tieren gerade einmal 96 den Krieg.

(mah)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon