Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sie wird hingerichtet: Grausame Details: Mörderin schneidet Schwangerer Baby aus Bauch

EXPRESS-Logo EXPRESS 19.10.2020 express
Die verurteilte Mörderin Lisa Montgomery auf einem undatierten Foto. Sie soll im Dezember 2020 im US-Bundesstaat Indiana hingerichtet werden. © AP Die verurteilte Mörderin Lisa Montgomery auf einem undatierten Foto. Sie soll im Dezember 2020 im US-Bundesstaat Indiana hingerichtet werden.

Der Fall lässt einem das Blut in den Adern gefrieren: Die US-Amerikanerin Lisa Montgomery hat 2004 eine Schwangere getötet und ihr das Baby aus dem Bauch geschnitten, nachdem sie sich zuvor unter einem Vorwand das Vertrauen ihres Opfers erschlichen hatte.

Jetzt wird Montgomery hingerichtet. Es ist das erste Mal seit 70 Jahren, dass ein US-Bundesgericht den Termin für die Hinrichtung einer Frau festgelegt hat. Am 8. Dezember soll es im US-Bundesstaat Indiana soweit sein. Das berichtet ABC News.

Lisa Montgomery Hinrichtung: Sie tötete Schwangere mit Küchenmesser

Vor 16 Jahren war Montgomery aus dem US-Bundesstaat Kansas zum Haus ihres Opfers in Missouri gefahren – unter dem Vorwand, einen Welpen kaufen zu wollen. Nichtsahnend ließ die schwangere Frau ihre spätere Mörderin ins Haus.

Dort würgte Montgomery ihr Opfer bis zur Bewusstlosigkeit. Dann schnitt sie der Frau mit einem Küchenmesser den Bauch auf, um das ungeborene Baby herauszuholen.

Unvorstellbar: Währenddessen kam die Schwangere noch einmal zu Bewusstsein, versuchte sich zu wehren. Doch Lisa Montgomery würgte sie erneut – dieses Mal bis zu ihrem Tod.

Im Anschluss an die brutale Horror-Tat floh sie mit dem Baby, das sie als ihr eigenes ausgeben wollte. Doch die Mörderin flog auf und wurde zum Tode verurteilt.

USA: Erstmals wieder Vollstreckung von Todesurteil gegen Frau geplant

Seit 2007 wartet sie auf die Vollstreckung dieses Urteils. Mit mehreren Gnadenversuchen hatte sie versucht, die Hinrichtung zu verhindern, doch jedes Gericht lehnte dies ab.

Nun soll es am 8. Dezember soweit sein und die Mörderin der Schwangeren hingerichtet werden.

Das letzte Mal, dass eine Frau in den USA hingerichtet worden ist, war im September 1953. Damals starb Bonnie Heady in einer Gaskammer. Sie hatte den sechsjährigen Sohn eines Millionärs entführt und getötet.

USA: Todesurteil gegen Ureinwohner sorgte für Diskussion

Im US-Bundesstaat Indiana, wo nun Lisa Montgomery hingerichtet werden soll, hatte im August 2020 die Vollstreckung eines Todesurteils gegen einen amerikanischen Ureinwohner für Diskussionen gesorgt.

Mitglieder der Navajo hatten protestiert und erklärt, dass die Hinrichtung ein „tiefer Affront gegen ihre Souveränität“ sei. Nach dem entsprechenden Bundesgesetz hätten Ureinwohner bei Verbrechen, die unter ihren Mitgliedern und auf ihrem Gebiet verübt werden, ein Mitspracherecht dabei, ob die Todesstrafe verhängt werden kann, argumentierten sie.

Der damals exekutierte Lezmond Mitchell hatte 2001 ein neun Jahre altes Mädchen und ihre Großmutter brutal ermordet. (so mit dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon