Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Sind die total verrückt?: Schule organisiert Tiger in Käfig für Abschlussball

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 17.05.2018 berliner-kurier
Neuer Inhalt (1): Schule organisiert Tiger in Käfig für Abschlussball © picture alliance / Amelie Geiger (Symbolbild) Schule organisiert Tiger in Käfig für Abschlussball

Es sollte ein unvergesslicher Abschlussball werden - und es ist gelungen. An diesen Abend werden sich die Schüler der Christoph Columbus Highschool in Miami wohl noch ewig erinnern.

Zwischen Feuershow und tanzenden Schülern stand auf einmal ein echter Tiger auf der Tanzfläche. 

Das lebende Tier sollte zur Belustigung der Anwesenden dienen. Die Organisatoren wollten das Motto „Willkommen im Dschungel“ anscheinend perfektionieren. 

Mit der Reaktion der Party-Gäste hatten sie dabei wohl nicht gerechnet. 

Marie-Christine Castellanos, die ihren Bruder zum Abschlussball begleitete, war schockiert. Auf Facebook teilte sie Bilder und Videos und kritisierte die Verantwortlichen: „Der Tiger sollte eine exotische Vergnügung für die Teenager sein“, die Highschool solle sich schämen. 

Laut NBC Miami äußerte sich auch die Tierschutzorganisation PETA zu dem Vorfall: „Wilde Tiere sind keine Dekoration! Einen Tiger in einen Käfig einzusperren und den Schülern zu erlauben, Lemuren auf den Arm zu nehmen, ist grausam und gefährlich für die Schüler.“ 

Nach der Kritik entschuldigte sich die Highschool nun öffentlich, „wir bereuen, dass wir lebende Tiere auf unserer Party hatten“, heißt es in dem Statement auf der Schul-Homepage. 

(kiba)

Mehr auf MSN:

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon