Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tochter auf Po geschlagen?: Eltern verprügeln Schulbusfahrer in Menden mit Besen

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 09.11.2018 ksta
Symbolbild. © dpa Lizenz Symbolbild.

Weil er ihrer Tochter angeblich auf den Po geschlagen haben soll, haben Eltern am Donnerstagmorgen einen Schulbusfahrer im nordrhein-westfälischen Menden verprügelt. Das teilt die Polizei mit.

Beim Einsteigen soll zunächst ein anderer Schüler der elfjährigen Tochter ein Bein gestellt haben. Der Busfahrer habe die Schülerin daraufhin nach hinten geschoben, um einen Streit zu verhindern, wie er der Polizei zu Protokoll gab.

Das könnte Sie auch interessieren:

Arbeiter in Hamburg von Achterbahnwagen überrollt

Das Mädchen schrie, stieg aus und erzählte ihrer draußen wartenden Mutter, der Busfahrer habe ihr auf den Hintern geschlagen. Die Mutter schrie den Mann erbost an. Vor dem Bus packte sie ihn nach Polizeiangaben am Hemd und schleuderte ihn zu Boden. Dann soll sie einen Besen geholt und den Fahrer damit bedroht haben. Währenddessen kam auch der Vater des Mädchens hinzu und schlug mit dem Besen auf den Mann ein.

Die hinzugerufene Polizei stellte anschließend den zerbrochenen Besenstil sicher. Gegen beide Seiten wurden Ermittlungen aufgenommen. (lsc)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon