Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tunnel eingestürzt, Bankräuber fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“

EXPRESS-Logo EXPRESS 13.08.2022
Feuerwehrleute haben in Rom einen mutmaßlichen Bankräuber aus einem eingestürzten Tunnel gerettet. © AFP Feuerwehrleute haben in Rom einen mutmaßlichen Bankräuber aus einem eingestürzten Tunnel gerettet.

Im Film buddeln Bankräuber einen Tunnel und räumen die Tresore unbemerkt aus. Das hatte sich offenbar auch eine Bande in Rom vorgenommen. Ihr Plan, in die Bank unweit des Vatikans einzubrechen, ging aber mächtig schief.

Feuerwehrleute mussten einen mutmaßlichen Bankräuber aus einem eingestürzten Tunnel retten. Er kam in ein Krankenhaus, die drei Komplizen der filmreifen Aktion wurden von der Polizei festgenommen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war es ein Bandenmitglied selbst, das am Vormittag den Notruf absetzte, nachdem es zu dem Unglück gekommen war. „Hilfe, bitte befreit mich!“, rief der Mann laut Medienberichten.

Die Einsatzkräfte gruben daraufhin einen zweiten Tunnel zur Rettung. Mehr über den missglückten Buddel-Versuch sehen Sie oben im Video. (dpa/susa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon