Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unfall in Neukölln: Mann fährt betrunken über die Sonnenalle

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 15.01.2020

Die Polizei im Einsatz (Symbolbild). © Foto: picture alliance/dpa Die Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Ein Mann fuhr in seinem Smart betrunken über die Sonnenalle. Im Auto wurden auch Drogen gefunden. Mit im Fahrzeug saß seine Elfjährige Tochter.

Ein Autofahrer hat am Montagabend gegen 23.15 Uhr auf der Sonnenallee in Neukölln einen Unfall verursacht und nach Polizeiangaben anschließend nach einem Polizisten geschlagen. Gegen ihn wegen des Verdachts der Trunkenheit am Steuer und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Der 45-Jährige fuhr in einem Smart auf der Sonnenallee von der Hänselstraße kommend in Richtung Dammweg. Er soll nach Augenzeugenberichten mehrmals sein Auto beschleunigt und kurz darauf abgebremst haben.

Am S-Bahnhof Köllnische Heide durchbrach der Mann die Fahrbahnabtrennung und kam zu Stehen. Im Auto saß seine Elfjährige Tochter. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 45-Jährige alkoholisiert war, nach Angaben der Polizei beleidigte er die Einsatzkräfte und schlug nach dem Kopf eines Beamten. Er musste vorübergehend gefesselt werden, um weitere Attacken zu verhindern. Zudem fanden die Polizisten im Auto ein Tütchen mit Drogen. Die Tochter wurde der Mutter übergeben, die Ermittlungen dauern an. (Tsp)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon