Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten

EXPRESS-Logo EXPRESS 19.06.2017 Christian Wiermer
Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten © dpa Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten

Vorbereitet war sie auf diesen Tag selbstverständlich, und längst hatte Maike Kohl-Richter auch organisiert, was eben schon zu organisieren war.

Die promovierte Volkswirtin aus dem Siegerland hat nicht zuletzt im Kanzleramt, wo sie als Grundsatzreferentin in der Wirtschaftsabteilung ab 1994 ihren späteren Ehemann kennenlernen sollte, Gefühl und Verständnis für ein anspruchsvolles Protokoll entwickelt.

Für das, was sich eben gehört. Auch jetzt beim Tod ihres Ehemannes, eines berühmten Mannes, wo die „Privatsache Tod“ alles andere als das bleibt, bleiben kann. KOHL 1495A40083D71AB6: Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten © dpa Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten

Schon vor einiger Zeit hatte Maike Kohl-Richter (52) den Verantwortlichen in Berlin ein Signal gegeben, wie denn ein würdevoller öffentlicher Abschied Helmut Kohls von „seinem“ Volk aussehen möge. Aus der Sicht des Altkanzlers. Und aus ihrer.

Der Dom zu Speyer, Kohls Hauskirche, sollte der zentrale Ort sein. So viel war klar. Dass nun wohl auch in Straßburg, erstmals überhaupt in der Geschichte, ein europäischer Staatsakt stattfinden soll, zählt offenbar zu den erst in der jüngeren Zeit entwickelten Ideen des kleinen Kohl-Kreises.

Formell ordnet der Bundespräsident den Staatsakt für verstorbene Bundeskanzler an, die Arbeit findet aber im Innenministerium statt – in „Absprache mit der Familie“, wie es heißt. Was in diesem Fall bedeutet: mit Maike Kohl-Richter.

Wird Kohl neben seiner ersten Frau Hannelore begraben?

Gemeinsam werden an diesem Tag noch Klippen zu umschiffen sein, weniger protokollarische als persönliche: Wird Kohl neben seiner ersten Frau Hannelore begraben, die sich 2001 das Leben nahm?

Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten © imago/photothek Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten

Welche Rolle wollen, dürfen und werden Kohls Söhne Walter und Peter spielen? Beide machen Maike Kohl-Richter seit Jahren offen für den Bruch mit ihrem Vater verantwortlich.

Gibt es eine Versöhnung am Grab?

Die Brüder erlebten auf bitterste Weise, was immer mehr Vertraute Kohls berichteten, die zu einstigen wurden: die Isolation eines großen Politikers und in jeder Hinsicht wuchtigen Menschen.

Kohl hatte seine Söhne und seine Enkel seit Jahren nicht mehr gesehen. Die Familie zerfiel. Ein Vertrauter, der seit fast vier Jahrzehnten an der Seite Kohls stand und trotz Bauchgrimmens bis zuletzt den Faden des Kontakts festhielt, sagte zuletzt fast verzweifelt: „Was soll ich machen? Kein Zugang ist keine Alternative.“

Leichnahm im Kanzler-Bungalow aufgebahrt

Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten © picture alliance / dpa Versöhnung am Grab?: Kohl-Witwe Maike muss viele offene Fragen beantworten

Maike Kohl-Richter kann sich zugleich im Kanzler-Bungalow in Ludwigshafen-Oggersheim, wo der Leichnam Kohls laut „Bild am Sonntag“ unter einer Luftkühlung vorerst aufgebahrt bleiben soll, auch auf die Unterstützung einiger Vertrauter verlassen.

Etwa die vom heutigen Präsidenten des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger, Stephan Holthoff-Pförtner. Ein Mann, der als einstiger Kohl-Anwalt zu einem der treuesten Freunde des Ehepaars wurde.

Oder auf die Hilfe des langjährigen „Bild“-Herausgebers und Kohl-Trauzeugen, Kai Diekmann, der nach einer Türkei-Reise unmittelbar nach der Todesnachricht am Freitag in das Haus an der Marbacher Straße 11 eilte, um Maike Kohl-Richter zur Seite zu stehen.

____________________________________________________________________________

Im Video: Umfrage: Erinnerungen an Helmut Kohl

NÄCHSTES
NÄCHSTES

(c) dpa

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon