Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Vorfall in Essen: Bewaffneter Mann von Polizei erschossen

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 18.06.2019 ksta
© dpa  

In den frühen Morgenstunden ist in Essen ein mit einem Messer bewaffneter Mann von der Polizei erschossen worden. Das teilte am Dienstag ein Sprecher der Polizei Bochum mit, die aus Neutralitätsgründen die Ermittlungen übernahm.

Ein Mann habe um kurz nach 5 Uhr bei der Polizei angerufen und seinen Suizid angekündigt, sagte der Sprecher. Im Essener Stadtteil Altendorf sei die Polizei dann auf einen Mann getroffen, der sich ein Messer an den Hals gehalten habe. In der Folge kam es laut dem Sprecher zur Schussabgabe, an deren Folgen der Mann trotz Reanimationsversuchen starb. Weitere Einzelheiten nannte der Sprecher zunächst nicht.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Nach Trennung: Ex-Partner muss geschenktes Geld zurückgeben

Indien: Magier wird Opfer des eigenen Entfesselungstrick

Jagdszenen in Kreisliga: Schiedsrichter im Krankenhaus

Straße zeitweise gesperrt

Zuvor hatte das Onlineportal „Der Westen“ berichtet, dass der Mann auch andere Menschen bedroht habe. Das bestätigte der Sprecher der Polizei Bochum nicht.

Wegen des Einsatzes wurde die Gegend des Vorfalls, unter anderem die zentrale Altendorfer Straße, zeitweise gesperrt. Auch Straßenbahnen durften nicht durch den Bereich fahren, berichtete „Der Westen“. (dpa)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon