Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Vulkan Sinabung auf Sumatra stößt fünf Kilometer hohe Aschesäule aus

AFP-LogoAFP 10.08.2020 AFP
This handout photo taken and released on August 10, 2020 from Indonesia's Centre for Investigation and Technology Development of Geological Disaster (BPPTKG) shows Mount Sinabung as it spews thick ash and smoke into the sky in Karo, North Sumatra. © MUHAMAD NURUL ASRORI This handout photo taken and released on August 10, 2020 from Indonesia's Centre for Investigation and Technology Development of Geological Disaster (BPPTKG) shows Mount Sinabung as it spews thick ash and smoke into the sky in Karo, North Sumatra.

Auf der indonesischen Insel Sumatra ist der Vulkan Sinabung ausgebrochen. Er stieß am Montag eine rund fünf Kilometer hohe Säule aus Asche und Rauch aus, Straßen und Häuser der kleinen Gemeinden in seiner Umgebung waren mit einer dicken Ascheschicht bedeckt. Berichte über Opfer gab es zunächst nicht. Die Behörden warnten die Anwohner jedoch vor möglichen Lavaströmen. 

Auf der indonesischen Insel Sumatra ist der Vulkan Sinabung ausgebrochen. Er stieß am Montag eine rund fünf Kilometer hohe Säule aus Asche und Rauch aus; die Straßen und Häuser der kleinen Gemeinden in seiner Umgebung waren mit einer dicken Ascheschicht bedeckt. © MUHAMAD NURUL ASRORI Auf der indonesischen Insel Sumatra ist der Vulkan Sinabung ausgebrochen. Er stieß am Montag eine rund fünf Kilometer hohe Säule aus Asche und Rauch aus; die Straßen und Häuser der kleinen Gemeinden in seiner Umgebung waren mit einer dicken Ascheschicht bedeckt.

Da die unmittelbare Umgebung des Vulkans schon in der Vergangenheit zur Sperrzone erklärt wurde, ist sie nicht bewohnt. Er ist seit einigen Tagen wieder aktiv, am Wochenende gab es bereits zwei kleinere Eruptionen.  

Der Sinabung war 2010 erstmals seit 400 Jahren wieder ausgebrochen. Drei Jahre später folgte ein weiterer Ausbruch, seitdem ist der Vulkan wieder sehr aktiv. 2014 starben 16 Menschen bei einem seiner Ausbrüche, 2016 gab es sieben Tote.

Indonesien verzeichnet mit rund 130 Vulkanen die stärkste vulkanische Aktivität weltweit. Der asiatische Inselstaat liegt auf dem sogenannten Pazifischen Feuerring. Dort stoßen tektonische Platten aufeinander, so dass sich besonders häufig Erdbeben und Vulkanausbrüche ereignen.

ans/ck


Video: Grizzlybär turnt auf Kleinflugzeug herum (KameraOne)

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon