Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Was ein Glück: Mann kauft Mercedes und kann nicht glauben, was im Fahrzeugbrief steht

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier vor 4 Tagen berliner-kurier
© Newspress

Peter Atkins ist Autohändler in München. Als solcher kommen ihm immer mal wieder echte Prachtexemplare unter, die zum guten Geschäft werden können.

Kürzlich erwarb Atkins bei einer Kauftour ein schwarzes Mercedes E 200 Coupé. Als er einen Blick auf das Kennzeichen warf, wurde er neugierig.

Mercedes gehört einer Bayern-Legende

„KA-HN 560“ stand dort. Das ist doch nicht etwa...? Atkins checkte den Fahrzeugbrief. Ein gewisser Oliver Kahn war dort als Erstbesitzer eingetragen. Geburtsdatum: 15.06.1969.

Das interessiert andere MSN-Leser:

1,25 Mio. Euro für eine Taube: Was macht „Ratten der Lüfte“ so teuer?

Ägäis: Tote Delfine an Stränden angeschwemmt

Beim Gassigehen: Frau (83) stürzt in Brabandkanal

Atkins´ Puls muss in die Höhe geschossen sein. Im Internet checkte Atkins das Geburtsdatum gegen.

Und tatsächlich: „Titan“ Oliver Kahn – Bayern-Legende, Europameister und dreifacher Welttorhüter – hatte den Mercedes 1995 in seiner Heimatstadt Karlsruhe eintragen lassen.

Mercedes-Coupé ist „top“ in Schuss

„Ich habe mich riesig gefreut“, sagte Atkins dem „Merkur“. „Ein echter Oliver Kahn – was für ein Zufall!“

Trotz seiner 232.000 Kilometer Laufleistung sei der Youngtimer noch „top“ in Schuss, versichert Atkins. Er habe keine Kratzer, lediglich der Sack des Schaltknüppels sei etwas mitgenommen.

So groß die Freude über den Fund auch ist, selber behalten wird der 48-Jährige den Wagen nicht. Denn: „Wer mit Autos handelt, muss sich trennen können – wenn auch schweren Herzens.“

Peter Atkins hofft auf 10.000 Euro für Oliver Kahns Mercedes

In Wasserburg am Inn steht das Coupé nun zum Verkauf. „Wenn der Mercedes kein waschechter Kahn wäre, hätte ich ihn für 8600 Euro verkauft“, sagt Atkins. So hofft er nun auf einen Erlös von rund 10.000 Euro.

Sollte ein Gebot die Marke von 20.000 Euro knacken, möchte der Autohändler fünf Prozent des Erlöses an eine gemeinnützige Organisation spenden.

Obendrauf gäbe es dann noch eine unterschriebene Autogrammkarte von Oli Kahn.

(mah)

Mehr auf MSN:

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon