Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die Geisterstadt vor den Toren Berlins

dw.com-Logo dw.com | Folie 1 von 9: Das trockene Schwimmbad Wünsdorfs wirkt wie ein Symbol für die Geisterstadt. Das Foto, aufgenommen Ende Januar 2017, zeigt das ehemalige Schwimmbecken der leerstehenden Kasernen der Roten Armee. Wünsdorf, nur knapp 40 Kilometer vom Zentrum Berlins in Brandenburg gelegen, war die größte Militärbasis der Roten Armee in Deutschland während des Kalten Krieges.

Leere Bahnen

Vor über zwei Jahrzehnten verließ die Rote Armee Wünsdorf. Nach dem Abzug der Truppen verfiel die größte Militärstadt auf deutschem Boden zusehends. Was ist aus Wünsdorf geworden? Ein Rundgang durch die Geisterstadt.

Das trockene Schwimmbad Wünsdorfs wirkt wie ein Symbol für die Geisterstadt. Das Foto, aufgenommen Ende Januar 2017, zeigt das ehemalige Schwimmbecken der leerstehenden Kasernen der Roten Armee. Wünsdorf, nur knapp 40 Kilometer vom Zentrum Berlins in Brandenburg gelegen, war die größte Militärbasis der Roten Armee in Deutschland während des Kalten Krieges.
© Getty Images/S. Gallup
image beaconimage beaconimage beacon