Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mit dem Mut der Verzweiflung: Fluchtversuche aus der DDR

Welt der Wunder-Logo Von Corinna Trube , Welt der Wunder | Folie 1 von 13: Am 9. November 1989 wird endlich wieder zusammengeführt, was zusammen gehört: Die Mauer in Berlin fällt, die Grenze zwischen West- und Ostdeutschland öffnet sich und der von vielen lang ersehnte Schritt in die Freiheit gelingt – ganz ohne Fluchtpläne, Ängste und Heimlichkeiten. Genau diese waren aber über knapp drei Jahrzehnte kräftezehrender Teil des Lebens vieler regierungsfeindlicher DDR-Bürger. Getrieben von dem brennenden Wunsch, westlichen Boden unter den Füßen zu spüren, schmiedeten sie Fluchtpläne. Geheime Tunnel, Heißluftballons, das Armaturenbrett eines Cadillacs – all das sollte dabei das Tor zur Freiheit sein.

1989 Fall der Mauer

Am 9. November 1989 wird endlich wieder zusammengeführt, was zusammen gehört: Die Mauer in Berlin fällt, die Grenze zwischen West- und Ostdeutschland öffnet sich und der von vielen lang ersehnte Schritt in die Freiheit gelingt – ganz ohne Fluchtpläne, Ängste und Heimlichkeiten. Genau diese waren aber über knapp drei Jahrzehnte kräftezehrender Teil des Lebens vieler regierungsfeindlicher DDR-Bürger. Getrieben von dem brennenden Wunsch, westlichen Boden unter den Füßen zu spüren, schmiedeten sie Fluchtpläne. Geheime Tunnel, Heißluftballons, das Armaturenbrett eines Cadillacs – all das sollte dabei das Tor zur Freiheit sein.
© imago/Marco Bertram

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon