Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

EIL-Kramp-Karrenbauer und Merz gehen in die Stichwahl

Reuters-Logo Reuters 07.12.2018
LEIPZIG, GERMANY - DECEMBER 01: Annegret Kramp-Karrenbauer (L), Friedrich Merz (R) of the German Christian Democrats (CDU) attend at a CDU Saxony state congress on December 1, 2018 in Leipzig, Germany. Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn (not pictured) and Friedrich Merz are candidates to succeed Angela Merkel as leader of the CDU and are currently campaigning across Germany ahead of the CDU party congress on December 7-8. (Photo by Jens Schlueter/Getty Images) © 2018 Getty Images LEIPZIG, GERMANY - DECEMBER 01: Annegret Kramp-Karrenbauer (L), Friedrich Merz (R) of the German Christian Democrats (CDU) attend at a CDU Saxony state congress on December 1, 2018 in Leipzig, Germany. Annegret Kramp-Karrenbauer, Jens Spahn (not pictured) and Friedrich Merz are candidates to succeed Angela Merkel as leader of the CDU and are currently campaigning across Germany ahead of the CDU party congress on December 7-8. (Photo by Jens Schlueter/Getty Images)

Hamburg, 07. Dez (Reuters) - Im ersten Wahlgang zum Parteivorsitz der CDU hat keiner der drei Kandidaten die erforderliche Mehrheit erhalten. Annegret Kramp-Karrenbauer bekam zwar die meisten Stimmen, aber nicht die erforderliche absolute Mehrheit, wie die Parteitags-Organisation mitteilte. In der Stichwahl tritt sie gegen den zweitplatzierten Friedrich Merz an. (Reporter: Andreas Rinke redigiert von Alexander Ratz 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kramp-Karrenbauer ruft die CDU zum "Mut" für die Aufgaben der Zukunft auf

Merz: "Wir brauchen einen Strategiewechsel"

NÄCHSTES
NÄCHSTES

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Reuters

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon