Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

General verkündet Auflösung der Regierung

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 25.10.2021 RP ONLINE

Kairo/Khartum. Bei einem Putschversuch des Militärs nehmen Offiziere mehrere Minister im Sudan fest. Der höchste Militärvertreter im Land verkündete jetzt die Auflösung der Übergangsregierung. Ist der Traum von der Demokratie vorbei?

 Im Sudan hat das Militär einen Putschversuch unternommen. Regierungschef Abdullah Hamduk sei festgenommen worden und solle gezwungen werden, in einer Botschaft seine Unterstützung für die Putschisten zu verkünden. ⇥Foto: Uncredited/AP/dpa © Uncredited Im Sudan hat das Militär einen Putschversuch unternommen. Regierungschef Abdullah Hamduk sei festgenommen worden und solle gezwungen werden, in einer Botschaft seine Unterstützung für die Putschisten zu verkünden. ⇥Foto: Uncredited/AP/dpa

Im ostafrikanischen Sudan hat der höchste Militärvertreter im Land, General Abdel Fattah al-Burhan, die Auflösung der Übergangsregierung verkündet. Im ganzen Land werde der Ausnahmezustand verhängt, sagte al-Burhan in einer Fernsehansprache.

Sudans Regierungschef Abdalla Hamdok war nach Angaben des Informationsministeriums bei des Militärs zuvor unter Hausarrest gestellt worden. Er solle gezwungen werden, in einer Botschaft seine Unterstützung für die Putschisten bekanntzugeben, erklärte das Ministerium am Montag.

Mehrere weitere ranghohe Mitglieder der Regierung wurden nach Informationen der Nachrichtenagentur AP festgenommen. Der Gewerkschaftsverband SPA, der 2019 auch die Proteste gegen den daraufhin abgesetzten Langzeitmachthaber Omar al-Baschir angeführt hatte, und die Umma-Partei, die größte Partei des Landes, riefen zu Protesten gegen die versuchte Machtergreifung des Militärs auf. Die Organisation NetBlocks meldete großflächige Ausfälle des Internets im Land.

Festgenommen wurden den Angaben zufolge Industrieminister Ibrahim al-Sheikh, Informationsminister Hamza Baloul, Mohammed al-Fiky Suliman vom regierenden Souveränitätsrat und Faisal Mohammed Saleh, Medienberater von Ministerpräsident Abdalla Hamdok. Auch Ayman Khalid, der Gouverneur der Hauptstadtregion Khartum sei verhaftet worden, hieß es auf seiner offiziellen Facebook-Seite.

Wo sich Regierungschef Hamdok aufhielt, blieb zunächst unklar. Örtliche Medien berichteten, dass sein Haus von Sicherheitskräften umstellt worden sei.

In den vergangenen Wochen hatten die Spannungen zwischen dem Militär und dem zivilen Teil der Regierung zugenommen. Im September kam es zu einem gescheiterten Putschversuch von Militäroffizieren.

Mehr von RP ONLINE

Militärjunta in Myanmar lässt 5600 Gefangene frei

Vier-Sterne-General soll Regierung in Rumänien bilden

Süd- und Nordkorea öffnen wieder Kommunikationskanäle

| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon