Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ivanka Trump gratuliert Johnson zur Führung von "United Kingston"

AFP-LogoAFP 23.07.2019 afp.com
Ivanka Trump wollte ihre Glückwünsche an den künftigen britischen Premier Boris Johnson wohl allzu schnell loswerden - und hat sich vertippt: Auf Twitter gratulierte die Tochter von US-Präsident Donald Trump dem künftigen Premierminister von "United Kingston". © Dominique JACOVIDES Ivanka Trump wollte ihre Glückwünsche an den künftigen britischen Premier Boris Johnson wohl allzu schnell loswerden - und hat sich vertippt: Auf Twitter gratulierte die Tochter von US-Präsident Donald Trump dem künftigen Premierminister von "United Kingston".

Ivanka Trump wollte ihre Glückwünsche an den frischgewählten künftigen britischen Premierminister Boris Johnson wohl allzu schnell loswerden - und hat sich vertippt: Im Kurzbotschaftendienst Twitter gratulierte die Tochter von US-Präsident Donald Trump am Dienstag dem künftigen Premier von "United Kingston". Der Fehler wurde schnell behoben - allerdings erst, nachdem tausende Internetnutzer ihn bereits entdeckt hatten.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Donald Trump: Einfach ignorieren

Schweinefleisch-Verbot: Heftige Debatte um Kitas

Tatmotiv: Krankhafter Hass auf Ausländer

Statt "United Kingdom", wie das Vereinigte Königreich im Englischen heißt, schrieb Trumps Tochter und Beraterin "United Kingston". Der Tippfehler erinnerte an zahlreiche Ausrutscher ihres Vaters, der sich in seinen Twitter-Botschaften immer wieder in der Tastatur vergreift. Im Juni hatte Trump mit seiner Bezeichnung des britischen Thronfolgers Charles als "Prince of Whales" - den "Prinzen der Wale" - für Spott im Internet gesorgt.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon