Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Jemen: Großangriff auf Hafen von Hudaida gestartet

Euronews-Logo Euronews 13.06.2018 euronews
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Die von Saudi-Arabien angeführte Militärkoalition hat den seit langem erwarteten Angriff auf den Hafen von Hudaida gestartet.

Dieser Hafen wird von den schiitischen Huthi-Rebellen kontrolliert wird.

Kampfjets und Kriegsschiffe bombardierten Huthi-Stellungen, um ausländische und jemenitische Bodentruppen zu unterstützen, die südlich des Hafens aufmarschiert waren.

Über den Hafen von Hudaida gelangt die meiste humanitäre Hilfe ins Land.

Das könnte Sie auch interessieren:

TV-Marathon nach Nordkorea-Gipfel - Trumps PR-Tour der Euphorie – „Manchmal kam ich mir regelrecht dumm vor“

Menschenrechtler und Hilfsorganisationen warnen vor einer humanitären Katastrophe, wenn der Nachschub unterbrochen wird.

Acht Millionen Menschen in dem Land sind vom Hungertod bedroht.

Die Huthis kontrollieren Jemens Hauptstadt Sanaa und weite Teile des Norden.

Die international anerkannte Regierung bekämpft sie und wird dabei von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten unterstützt.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Euronews

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon